Maschinen-, Anlagen-, Rohrleitungs- und Werkzeug­bau

Rohrzange

Interessen

Folgende Interessen sind typisch für Berufe aus diesem Bereich. Wenn mehr als drei zu dir passen, bist du hier richtig.

  • handwerklich arbeiten
  • Interesse an den Schulfächern Mathematik/Physik
  • mit Zahlen und Plänen umgehen
  • Produkte aus Metall herstellen
  • sehr genau arbeiten
  • Technik und Software verstehen

Digitale Werkzeuge erleichtern die Arbeit

Heutige Maschinen und Anlagen sind hochkomplexe mechatronische Systeme. In den meisten Berufen ist deshalb nicht nur handwerkliches Geschick, sondern auch Automatisierungswissen gefragt. Im Rohrleitungs- und Werkzeugbau werden immer häufiger digitale Tools, etwas Messgeräte oder CNC-Maschinen, eingesetzt. Industriemechaniker*innen zum Beispiel vernetzen Maschinen, damit diese teil- oder vollautomatisiert „Hand in Hand“ arbeiten können. Doch der Umgang mit Automatisierung kann körperlich anstrengen – etwa, wenn in gebückter Haltung eine Anlage repariert oder bestückt werden muss. Damit teure Anlagen optimal ausgelastet sind, arbeiten Maschinen- und Anlagenführer*innen übrigens häufig in Schicht.

Nicht nur Stahl

In der industriell sowie handwerklich geprägten Metallbranche gibt es viele Arbeitsbereiche: Automatisierung, Instandhaltung, Montage oder Formen- und Anlagenbau. Es wird mit so verschiedenen Materialien wie Aluminium, Kupferblech oder Stahl gearbeitet. Sie alle haben unterschiedliche Eigenschaften, sind beispielsweise besonders formbar oder aber sehr hart. Um sie optimal verwenden zu können, müssen Fachkräfte wie Zerspanungsmechaniker*innen oder Werkzeugmechaniker*innen die verschiedenen Materialeigenschaften genau kennen.

Teamarbeit und Kundenorientierung

Einzelne Arbeitsschritte werden oft von unterschiedlichen Abteilungen, die das jeweilige Fachwissen besitzen, erledigt. Damit alles reibungslos läuft, ein funktionierendes Produkt entsteht und der Auftraggeber zufrieden ist, sind diese Abteilungen eng miteinander vernetzt. Absprachen im Team sind dabei unerlässlich, denn nur so lassen sich die einzelnen Produktionsschritte optimal verzahnen. Kommunikationsfähigkeit ist aber auch gegenüber den Kund*innen gefragt, die beispielsweise von Anlagenmechaniker*innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik eine gute Beratung erwarten.

http://berufsfeld-info.de/planet-beruf/maschinen-anlagen-rohrleitungs-werkzeugbau