Tourismus­kauf­mann*frau (Privat- und Geschäfts­reisen)

Eine junge Frau führt eine Beratung am Telefon durch.

Sabrina (20) wird Tourismuskauffrau für Privat- und Geschäftsreisen.

Menschen bei der Planung der schönsten Zeit des Jahres zu helfen, gefällt mir besonders. Wenn Kund*innen zu mir ins Reisebüro kommen, um ihren Urlaub zu planen, höre ich mir an, was sie sich vorstellen, um ihre Reise so schön wie möglich zu gestalten. Anschließend recherchiere ich bei Reiseanbietern nach Reisezielen und erstelle ein individuelles Angebot.

Wer sich nicht selbst um die passenden Flüge oder den Transfer zur Unterkunft kümmern möchte und die Urlaubsplanung lieber den Profis überlassen will, dem wird in einem Reisebüro geholfen.

Trotz großer Konkurrenz durch Online-Vergleichsportale lassen sich viele gerne persönlich beraten und buchen lieber im Reisebüro vor Ort. Wie heiß wird’s am Urlaubsziel? Halten sich Hotels im Land an Hygienemaßnahmen? Was passiert, wenn ich dort strande? Auch solche Fragen beantworten Tourismuskaufleute für Privat- oder Geschäftsreisen. Sie informieren Kund*innen über Angebote und Möglichkeiten und stellen individuelle Reisen – auch im Inland – für sie zusammen. Hierfür recherchieren sie in digitalen Systemen bei Reiseveranstaltern Angebote, buchen Flüge, Zug-, Bus- und Fährverbindungen und führen Reservierungen von Hotels oder Mietwagen für ihre Kund*innen durch.

Für die professionelle Beratung ihrer Kund*innen bilden sich Tourismuskaufleute für Privat- und Geschäftsreisen regelmäßig über E-Learning-Angebote oder Reisen fort. Auch das Marketing, der Schriftverkehr und die kaufmännische Abwicklung gehören zu ihrem Aufgabenbereich.

Info

Art der Ausbildung:

betrieblich (dual)

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/93277