IT-System-Elektroniker*in

Portrait eines jungen Manns.

Alexander (19) wird IT-System-Elektroniker.

Ich installiere neue Druck- und Kopiersysteme und repariere sie auch. Ich muss die Technik und die Funktionen genau kennen, da ich auch Ansprechpartner für die Nutzer bin.

IT-System-Elektroniker*innen wie Alexander stellen sicher, dass wir telefonieren können, dass wir mit Strom versorgt werden und dass wir rund um die Uhr online sind. Sie halten sämtliche informations- und kommunikationstechnischen Geräte sowie Netzwerke und Übertragungssysteme mit ihrem Hardware-Know-how am Laufen.

IT-System-Elektroniker*innen arbeiten nicht nur in der IT-Branche, sondern sind überall da gefragt, wo Elektronik Prozesse steuert. Sie installieren Komponenten für leitungsgebundene und drahtlose Netze, richten Schnittstellen für virtuelle Umgebungen ein und statten PC-Arbeitsplätze mit der notwendigen Hard- und Software aus. All das geschieht in enger Abstimmung mit den Kunden, die vorab zu ihren Wünschen befragt werden.

Durch die steigende Komplexität der digitalen Technologien müssen IT-System-Elektroniker*innen auch in der Lage sein, gut zu beraten und verständlich zu erklären, warum sich bestimmte Telefonanlagen, Server- oder Datenbanksysteme besonders eigenen.

Treten Probleme auf, suchen sie nach Fehlern, analysieren Schnittstellen von Soft- und Hardware und beheben Störungen. Um auf dem neuesten Stand der Technik zu sein, lesen sie Fachliteratur – häufig in Englisch – und besuchen IT-Messen. Manche IT-System-Elektroniker*innen sind auch dafür zuständig, Kunden in die Technik einzuweisen und zu schulen. Um Netzwerke und Daten zu schützen, kennen sie sich auch mit Lösungen für IT-Sicherheit und Datenschutz aus.

Info

Art der Ausbildung:

betrieblich (dual)

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/2927