Assistent/in – Informatik (Wirtschafts­informatik)

Portrait eines jungen Manns.

Viktor (19) wird Assistent für Wirtschafts­informatik.

Ich erstelle Pläne für Computernetzwerke von Unternehmen und gestalte Websites mithilfe von HTML-Codes. Zudem schreibe ich Programme, etwa für die Verwaltung von Datenbanken.

Assistenten und Assistentinnen für Wirtschaftsinformatik durchleuchten die Arbeitsabläufe in einem Betrieb. Spüren sie im IT-System Schwachstellen auf, die unnötige Kosten verursachen, weil sie nicht nutzerfreundlich sind, tüfteln sie geeignete Lösungen aus.

Soll in einem Unternehmen ein neues Programm zur Lagerhaltung oder eine neue Produktdatenbank angeschafft werden, setzen sie sich mit den Mitarbeitern zusammen. Gemeinsam versuchen sie herauszufinden, welche Probleme bei der Nutzung des bisherigen Programms bestehen und wie sie beseitigt werden können. Ist die Software langsam oder bereitet die Bedienung Probleme? Dann verlieren die Mitarbeiter/innen dadurch kostbare Arbeitszeit. Zur Verbesserung erstellen Assistenten und Assistentinnen für Wirtschaftsinformatik zunächst einen Arbeitsplan. Anschließend prüfen sie, ob ein für den Aufgabenbereich zugeschnittenes Programm erhältlich ist – wenn nicht, dann passen sie Software an oder programmieren eine neue Anwendung.

Außerdem installieren und konfigurieren sie Rechnernetze, richten Server ein und kümmern sich um die Ausstattung von PC-Arbeitsplätzen. Als IT-Fachkräfte helfen sie darüber hinaus bei IT-Problemen und beraten Anwender/innen.

http://bfi.plus/7798