Teamleiterin – Callcenter

Für eine Führungskraft ist es sehr wichtig, die Menschen motivieren zu können.

Chefin im Callcenter

Stefanie Schmidt (29) koordiniert die Einsätze einer Gruppe von Callcenteragentinnen und -agenten. Das Rüstzeug für ihre heutige Tätigkeit erwarb sie in ihrer Ausbildung und in mehreren Seminaren.

Vor acht Jahren kam Stefanie Schmidt als Quereinsteigerin in die Callcenter-Branche – und fühlte sich schnell heimisch. Um sich auch in der Theorie alle nötigen Kenntnisse anzueignen, absolvierte sie bald eine Ausbildung zur Kauffrau für Dialogmarketing. Anschließend arbeitete sie im Bereich Kundenbetreuung für E-Commerce-Projekte. Schon während dieser Zeit stelle Stefanie Schmidt die Weichen für eine spätere Führungsposition: „Ich war umfassend mit den Projekten, Abläufen und Systemen vertraut und habe auch leitende Aufgaben übernommen“, sagt die heutige Teamleiterin.

Grundlage für ihren Aufstieg war neben ihrem Engagement auch ihre Lust am Lernen: Zum einen eignete sie sich über Fachliteratur Wissen zu Qualitätsverbesserungsmöglichkeiten und Managementsystemen an. Zum anderen nutzte sie Seminarangebote ihres Arbeitgebers zu Themen wie Zeitmanagement, Coaching und Gesprächsführung.

Wissen für Führungsaufgaben

Eines der Seminare, die Stefanie Schmidt besuchte, kreiste um den Themenkomplex Team-Management. Vermittelt wurden dabei Inhalte, auf die sie heute als Vorgesetzte nach wie vor zurückgreift. Unter anderem ging es um das Aufgabenprofil eines Teammanagers sowie die Grundlagen der Personalführung und verschiedene Führungsstile. In einem weiteren Tagesseminar erwarb die angehende Teamleiterin zusätzliches Know-how rund um das Selbstmanagement.

Da die Mitarbeiterentwicklung heute eine wichtige Rolle in den Unternehmen spielt, absolvierte Stefanie Schmidt zusätzlich ein entsprechendes projektinternes Wochenseminar: „Mit Coachings unterstützen wir unsere Mitarbeiter dabei, ihr individuelles Potenzial zu nutzen und weiterzuentwickeln“, erklärt Stefanie Schmidt.

Die Kosten für die jeweiligen Seminare übernahm ihr Arbeitgeber. Da die Schulungen während der Arbeitszeit stattfanden, brauchte sie sich zudem keine Gedanken wegen möglicher Ausfallszeiten machen.

Zwischen Management und Mitarbeitern

Heute ist Stefanie Schmidt als Teamleiterin am Standort Greifswalderstraße der Competence Call Center Berlin GmbH tätig. Hier hat sie eine Position im Qualitätsmanagement übernommen. In diesem Unternehmensbereich werden die Käufer einer Onlineplattform betreut. „Für mich persönlich hat sich einiges geändert: Ich übernehme nun umfassendere Aufgaben und trage auch mehr Verantwortung.“ Die Teamleiterin plant beispielsweise die Arbeitseinsätze ihrer Callcenteragenten. Sie ist zudem für einen reibungslosen Ablauf des Tagesgeschäfts zuständig und ermittelt auch etwaiges Optimierungspotenzial. Sie wertet dazu Arbeitsstatistiken aus und analysiert, wie bestimmte Aufgaben effizienter erledigt werden können. Als Vorgesetzte ist sie zudem Ansprechpartnerin für neue Mitarbeiter: „Für eine Führungskraft ist es sehr wichtig, die Menschen motivieren zu können“, erklärt Stefanie Schmidt. „Von Vorteil sind analytische, kommunikative und psychologische Kompetenzen sowie Feingefühl für die Kommunikation mit Mitarbeitern, Kunden und Partnern."

Was ihre berufliche Zukunft anbelangt, so kann sich Stefanie Schmidt vorstellen, ein zusätzliches Studium im Bereich Wirtschaft zu absolvieren. Dadurch könnte sie die kaufmännischen Kenntnisse, die sie in ihrer bisherigen Tätigkeit erworben und angewandt hat, zusätzlich erweitern.

Informationen

Weitere Infos zu diesem Beruf finden Sie im BERUFENET:

http://bfi.plus/14065