Transport und Verkehr

Sitze in einem Zug
Portrait von Christiane Bauer.

Die Expertin

Christiane Bauer

ist Ausbildungsleiterin bei der Emons Spedition GmbH.

Hier erfährst du, was Ausbildungsbetriebe von ihren Azubis erwarten.

Eine junge Frau bespricht die Fahrtroute mit einem Mann bei der Warenübergabe.

Teamfähigkeit

In der Logistikbranche ist es wichtig, teamfähig zu sein, um den optimalen Ablauf einer Transportkette zu organisieren – denn nur gemeinsam kann das Ziel erreicht werden.

Schichteinteilung auf einem Magnetbrett.

Bereitschaft zum Schichtdienst

Eine Spedition, die Industriebetriebe beliefert, sorgt für die laufende Produktion in den Unternehmen – oft rund um die Uhr. Deswegen sollte man flexibel einsetzbar und bereit zum Schichtdienst sein.

Containerschiff im Hafen

Technisches Verständnis

Wer mit Fahrzeugen unterwegs ist, ist auch für deren Verkehrs- und Betriebssicherheit verantwortlich. Dazu gehören etwa die Kontrolle der Brems- und Beleuchtungssysteme sowie der korrekte Umgang mit dem eingebauten Bordcomputer.

Ein Finger zeigt auf eine Landkarte.

Gute Geografiekenntnisse

Wenn Kaufleute Touren disponieren, kennen sie die Transportrouten und wählen die günstigsten Verbindungswege. Trotz GPS ist es für die Führer der Fahrzeuge ebenfalls von Vorteil, wenn sie Karten und Stadtpläne lesen und sich auch in unbekannten Gebieten zurechtfinden können.

Ein Stapel Sprachwörterbücher.

Sprachen- und EDV-Kenntnisse

Der Kontakt mit Kunden, teilweise auch aus dem Ausland, verlangt sichere Sprachenkenntnisse. Das reicht vom Verhandeln der Transportkonditionen am Telefon bis zur Kommunikation mit dem Zoll- und Entladepersonal. Außerdem sind EDV-Kenntnisse nötig, da Transportangebote, Terminpläne oder Zollerklärungen am Computer erstellt werden.

Verkehrsschild mit verschiedenen Abbiegeoptionen

Logisches Denkvermögen

Wie soll der Lkw am günstigsten beladen werden? Welche Stopps lege ich dem Fahrer auf seine Route, damit er zeit- und spritsparend fährt? Logisches Denken ist stets gefordert, egal ob beim Erstellen von Verladelisten oder beim Disponieren von Touren.

Du interessierst dich für diesen Arbeitsbereich? Doch welche Berufe könnten dir gefallen?
Klicke auf einen Beruf, über den du mehr wissen willst.
Oder mach den Tätigkeiten-Check und sieh, welche Berufe zu deinen Interessen passen könnten.
Junger Kraftfahrer sitzt in Fahrerkabine eines LKWs

Wer Fahrgäste im Bus, im Flugzeug oder mit dem Schiff befördert, trägt eine große Verantwortung. Fachkräfte in diesem Bereich halten sich deshalb streng an Regeln und Vorschriften und sorgen für die Sicherheit der Passagiere. Auch im Gütertransport achten die Verantwortlichen am Steuer, etwa die Berufskraftfahrer/innen, darauf, dass die Lenkzeiten nicht überschritten werden. Selbstverständlich darfst du dich nur fit und ausgeruht ans Steuer setzen.

junge frau misst Ölstand

Personen oder Güter müssen sicher transportiert werden. Eisenbahner/innen im Betriebsdienst der Fachrichtung Lokführer und Transport prüfen vor Fahrtbeginn die Betriebssicherheit der Lokomotive. Fahrzeuge müssen in technisch einwandfreiem Zustand sein, um Unfälle zu vermeiden. Darum wartest und pflegst du als Berufskraftfahrer/inoder Binnenschiffer/in regelmäßig dein Fahrzeug. Berufsflugzeugführer/innen kontrollieren vor dem Start alle technischen Systeme. Außerdem ist es natürlich wichtig, dass du hoch konzentriert und körperlich fit bist.

Mann markiert Haltestellen in einem Fahrplan

Um Personen zu befördern oder Waren zu transportieren, bedarf es einer ausgeklügelten Organisation. Servicefahrer/innen stellen ihre Touren möglichst effizient zusammen, bevor sie mit der Auslieferung beginnen. Als Fachkraft im Fahrbetrieb überwachst du am Bildschirm das Verkehrsnetz und betreust die Fahrer/innen per Funk. Zu den Aufgaben von Kaufleuten für Verkehrsservice kann es auch gehören, an der Erstellung von Personal- sowie Fahrplänen mitzuarbeiten.

Junge Frau im Kundengespräch

In vielen Berufen rund um Transport und Verkehr bist du Ansprechpartner/in für Ratsuchende. Als Kauf­mann/-frau für Verkehrsservice erteilst du Auskünfte über den Fahrplan und informierst über Tarife. Dabei solltest du dich verständlich ausdrücken und genau auf die Fragen des Kunden eingehen. Wenn es mal unangenehm wird und ein Kunde wegen einer Verspätung verärgert ist, ist es wichtig, besonnen zu reagieren. Auch wenn du Waren auslieferst, kann Beratung, etwa zu Dienstleistungen deines Unternehmens, zu deinen Aufgaben gehören.

Junge Frau gibt Auskunft ueber Fahrkarte des Kunden

Wenn du im Personenverkehr arbeitest, bist du verantwortlich dafür, dass deine Kunden/Kundinnen den richtigen Fahrschein bekommen – und auch jede Fahrt bezahlen. Als Berufskraftfahrer/in im Linienverkehr kontrollierst du beim Einsteigen die Fahrscheine. Auch bei Zeitdruck, etwa wenn dein Bus Verspätung hat, bleibst du immer freundlich. Als Fachkraft im Fahrbetrieb arbeitest du etwa in einem Servicezentrum und verkaufst dort Fahrscheine.

Mann kontrolliert Bilanz

Als Internationale/r Luftverkehrsassistent/in unterstützt du die Geschäftsleitung zum Beispiel bei der Überprüfung und Verbesserung von Arbeitstätigkeiten. Oder du übernimmst Aufgaben im Marketing. Auch als Fachkraft im Fahrbetrieb kannst du im Bereich Vermarktung und Öffentlichkeitsarbeit tätig sein. Du stellst etwa fest, ob die Verkehrsangebote bei den Kunden und Kundinnen ankommen. Als Kaufmann/-frau für Verkehrsservice verhandelst du beispielsweise mit Kunden, die wegen einer Verspätung eine Entschädigung fordern.

Eine junge Frau steht vor einem Computer und analysiert die Wetterverhältnisse zur Planung eines Fluges.

bereiten ihren Flug gründlich vor, bevor sie kleinere Fracht- und Passagierflugzeuge, die für einen Piloten/eine Pilotin zugelassen sind, in die Lüfte steuern. Mit der Flugsicherung sind sie immer in Kontakt. Als Co-Piloten/Co-Pilotinnen fliegen sie in größeren Flugzeugen mit.

Ein junger Mann steht in einem Büro vor einer Karte und berechnet und plant  eine Flugstrecke.

übernehmen Spezialtransporte. Sie bringen Notarztteams schnellstmöglich zur Unfallstelle auf der Autobahn oder Schwerverletzte in Krankenhäuser. Berufshubschrauberführer/innen können den Hubschrauber mithilfe der Instrumentenanzeige steuern, fliegen zum Teil aber auch auf Sicht.

Junger Mann sieht sich Landkarte an Wand an

haben auf ihrem Lkw entweder Fracht geladen oder sie transportieren Personen an Bord ihres Linien- oder Reisebusses. Egal ob Personen- oder Güterverkehr, wichtig ist, dass sie auf die Zeit achten und die Fahrpläne einhalten. Ihre Fahrzeuge warten und pflegen sie sorgfältig.

Junger Mann kontrolliert einen Schiffsmotor

befahren Flüsse und auch Seen. Sie steuern Ausflugsdampfer oder transportieren auf Lastschiffen Metall, Kohle oder andere Güter. Besondere Vorsicht ist bei Gefahrguttransporten gefordert. Wartungs- und Reparaturarbeiten übernehmen sie übrigens häufig selbst.

junger Mann im Führerstand eines Zugs

führen Loks und Triebfahrzeuge im Nah- und Fernverkehr oder sorgen im Stellwerk für einen sicheren Zugverkehr. Wenn sie im Stellwerk arbeiten, stellen sie Weichen und Signale. Bei Störungen veranlassen sie das Sperren von Gleisen oder auch Nothalte.

Ein junger Mann fährt einen Linienbus

haben täglich mit Bus- oder Bahnkunden zu tun, indem sie entweder die Fahrzeuge steuern oder Fahrkarten verkaufen, Kunden beraten und diese über Fahrplanänderungen informieren. War dir klar, dass sie auch in der Öffentlichkeitsarbeit tätig sind?

Junger Mann trägt großes Paket

liefern beispielsweise Küchenzeilen und Möbel aus. Sie verpacken auch Umzugsgüter und arbeiten im Lager mit. Häufig montieren sie außerdem die ausgelieferten Geräte. Sie sind unmittelbarer Ansprechpartner für die Kunden und bearbeiten auch Reklamationen.

Ein junger Mann beim Steuern eines Bootes im Ruderhaus.

schleppen mit ihren Booten beispielsweise beladene Schiffe ohne eigenen Antrieb durch enge Hafenbecken. So gelangen Güter von der Lagerhalle am Hafen auf die großen Überseeschiffe. Sie können aber auch Personenschiffe steuern, zum Beispiel bei Hafenrundfahrten.

Eine junge Frau fertigt einen Reisenden ab.

betreuen Fluggäste vor und während des Flugs. Sie verkaufen Tickets und Reisen, organisieren das Einchecken und bewirten die Passagiere/Passagierinnen während des Flugs. Wenn sie als Assistenz der Geschäftsleitung arbeiten, planen sie den Personaleinsatz oder organisieren Werbemaßnahmen.

Junge Frau sitzt an einem Schalter der 1. Klasse fuer ein Bahnunternehmen

informieren Kunden/Kundinnen über Reiseverbindungen und verkaufen Tickets. Wenn sie im Bereich Sicherheit und Service eingesetzt sind, kümmern sie sich in besonderem Maß um die Sicherheit von Passagieren und die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften etwa auf Bahnhöfen.

Servicefahrer am Steuer

liefern zuverlässig Pakete, Waren oder auch Essen auf Rädern aus. Vor Beginn ihrer Fahrt stellen sie ihre Touren zusammen. Beim Beladen achten sie darauf, dass der Stauraum optimal ausgenutzt ist und die Waren in der richtigen Reihenfolge verstaut werden.

Schau dir die Sterne an und behalte den Überblick:
Kategorie 1 () = Auf jeden Fall ansehen!
Kategorie 2 () = Auch interessant. Ansehen!
Kategorie 3 () = Ein Blick kann nicht schaden.
Kategorie 4 = Eher nicht interessant.

Ausbildungsvergütung

Auszubildende, die eine duale Ausbildung machen, also im Betrieb und in der Berufsschule lernen, erhalten eine Ausbildungsvergütung. Schulische Ausbildungen werden zumeist nicht vergütet. Ausnahmen gibt es zum Beispiel bei Pflegeberufen.

Kosten und Finanzen

Für manche Ausbildungen können Gebühren anfallen, insbesondere an privaten Schulen. Öffentliche Schulen sind dagegen in der Regel gebührenfrei. Trotzdem können Kosten entstehen, zum Beispiel für Bücher.

Auszubildende können finanzielle Unterstützung beantragen. Bei schulischen Ausbildungen ist BAföG möglich, bei betrieblichen Ausbildungen eine Berufsausbildungsbeihilfe.

Häufige und seltene Ausbildungen

Manche Ausbildungen werden recht häufig angeboten, andere sind dagegen eher selten. Wieder andere gibt es bevorzugt in bestimmten Regionen. Ausbildungsplätze in deiner Nähe findest du unter:

www.regional.planet-beruf.de
Es kann sich aber lohnen, wenn du regional flexibel bist! Wichtig ist, dass du dich für einen Beruf entscheidest, der deinen Stärken entspricht und dich interessiert.

http://berufsfeld-info.de/planet-beruf/tbf/transport-verkehr