Recht und Verwaltung

Blick auf blaue Aktenordner.
Portrait von Udo Heck.

Der Experte

Udo Heck

ist Ausbildungsleiter bei der Techniker Krankenkasse.

Hier erfährst du, was Ausbildungsbetriebe von ihren Azubis erwarten.

Kalender

Planen und organisieren

Vor allem bei der elektronischen Postbearbeitung ist es wichtig, die anstehenden Aufgaben zu ordnen und in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen: Welche Vorgänge gilt es sofort zu erledigen und welche können warten? Oftmals wird auch in Projekten mitgearbeitet. Bei der Projektplanung werden alle Schritte aufeinander abgestimmt.

Taschenrechner

Rechnen können

Wie hoch zum Beispiel ein Beitrag ausfällt oder welche Leistungen ein Kunde erhält, wird in der Regel von einer speziellen Software ausgerechnet. Oftmals fragen aber Kunden nach, wie ein Betrag zustande gekommen ist. Dann ist es wichtig, analytisch denken zu können, Zahlen zu verstehen und dem Kunden den Sachverhalt verständlich erklären zu können.

Ein Headset liegt vor einer Computertastatur.

Zuhören und beraten können

Wenn Kunden einen Sachverhalt schildern, ist es wichtig, gut zuzuhören und sich auf unterschiedliche Menschen einstellen zu können. Außerdem sollte man gesetzliche Sachverhalte verstehen und Kunden zu unterschiedlichen Themen beraten können.

Lupe liegt auf einem Buch

Genau und gründlich arbeiten

In sehr vielen Organisationen wird mit sensiblen Daten gearbeitet, wie Angaben zu Einkommensverhältnissen oder Aufzeichnungen über die Gesundheit. Daher ist es wichtig, mit diesen Daten besonders sorgfältig umzugehen und damit genau und gründlich zu arbeiten.

verschiedene Stempel

Sich auf Neues 
einlassen

Rechtsprechung, Technik und Abläufe ändern sich regelmäßig. Deshalb ist es wichtig, aufgeschlossen für Neuerungen zu sein, eigene Ideen einzubringen und Veränderungen in der Praxis umzusetzen.

Du interessierst dich für diesen Arbeitsbereich? Doch welche Berufe könnten dir gefallen?
Klicke auf einen Beruf, über den du mehr wissen willst.
Oder mach den Tätigkeiten-Check und sieh, welche Berufe zu deinen Interessen passen könnten.
junge Frau kontrolliert Akten am Regal

In Behörden und Ämtern sammeln sich zahlreiche Dokumente an. Um Vorgänge und Nachfragen zügig bearbeiten zu können, wird alles systematisch geordnet und verwaltet. Als Verwaltungsfachangestellte/r gehört es zu deinen Aufgaben, Personalakten anzulegen und zu führen. Justizfachangestellte katalogisieren Gerichtsakten nach dem Ende eines Prozesses. Als Beamter/Beamtin im mittleren Dienst der Allgemeinen (Inneren) Verwaltung archivierst du Anträge und Genehmigungen.

Detailaufnahmen von einem aufgeschlagenem Gesetzbuch und Taschenrechner, sowie einer Tastatur.

Fachkräfte in der Verwaltung wenden Gesetze und Bestimmungen auf unterschiedliche Sachverhalte an. Beamte und Beamtinnen im mittleren Dienst der Allgemeinen (Inneren) Verwaltung prüfen als Standesbeamte und -beamtinnen die rechtlichen Voraussetzungen für Ehen. Im Justizdienst geht es beispielsweise um Eintragungen ins Grundbuch oder ins Handelsregister. Du musst exakt nach den Vorgaben des Gesetzes arbeiten, persönliche Einstellungen dürfen eine Entscheidung oder die Darstellung eines Sachverhalts nicht beeinflussen.

Eine junge Frau spricht mit einem am Empfang der Agentur für Arbeit.

In einigen Berufen dieses Bereichs bist du Ansprechpartner/in für die Fragen von Kunden und Bürgern. Beamte/Beamtinnen im mittleren Dienst der Allgemeinen (Inneren) Verwaltung – zum Beispiel in Kfz-Zulassungsstellen – erläutern, wie Formulare ausgefüllt werden, und informieren über einzuhaltende Fristen. Auskünfte rund um Fragen zur Steuererklärung erteilen Beamte/Beamtinnen im mittleren Dienst der Steuerverwaltung. Auch Sozialversicherungsfachangestellte der Fachrichtung allgemeine Krankenversicherung beraten Kunden.

Person zieht Akte aus einem Aktenschrank.

Behörden stehen im Dienst des Bürgers. Es gibt jedoch auch intern viele Aufgaben zu erledigen. Beamte/Beamtinnen im mittleren Dienst der Allgemeinen (Inneren) Verwaltung können in den einzelnen Dienststellen zum Beispiel im Personalamt eingesetzt werden. Dort führen sie die Gehaltslisten der Mitarbeiter/innen, verwalten die Kranken- und Urlaubskarteien und fordern Büromaterial an. Auch Beamte/Beamtinnen im mittleren Dienst der Wehrverwaltung übernehmen Aufgaben der internen Organisation wie etwa die Auszahlung von Gehältern.

Ein Frau stempelt Akten.

Ob Rente oder Rehabilitationsmaßnahme: Sozialversicherungsfachangestellte bearbeiten Anträge und klären auf Basis der Gesetze, welche Leistungen einem/einer Versicherten zustehen. Sie prüfen die Angaben und fordern, falls nötig, Unterlagen nach. Beamte/Beamtinnen im mittleren Dienst der Steuerverwaltung kontrollieren, ob die Steuererklärung korrekt ausgefüllt ist, erfassen die Daten und sehen nach, ob alle nötigen Belege beigefügt sind. Als Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen hingegen befasst du dich etwa mit Anträgen auf Arbeitslosengeld.

Frau prüft eine Steuererklärung

In einigen Berufen befasst du dich damit, ob und in welcher Höhe Gebühren und Steuern erhoben werden. Beamte/Beamtinnen im mittleren Dienst der Steuerverwaltung errechnen mithilfe spezieller Software die Höhe der zu zahlenden Steuer. In der Zollfahndung ermitteln Beamte/Beamtinnen im mittleren Zolldienst, ob die Angaben von Steuerpflichtigen korrekt sind, und vollstrecken auch Bescheide. Als Verwaltungsfachangestellte/r der Fachrichtung Bundesverwaltung prüfst du in Einzelfällen die Auslegung der Rechtsvorschriften und stellst einen Bescheid aus.

Junger Mann hilft Bürgern mit Verordnungsfragen am Telefon weiter

bereiten Entscheidungen von Sachbearbeitern vor. Je nach Sachgebiet – von Bauverwaltung bis Wasserwirtschaft – erteilen sie Auskünfte, bearbeiten Anträge, setzen nach Vorgaben Gebühren fest, fertigen Bescheide an und stellen Rechnungen aus. Übrigens lernen sie auch Nachwuchskräfte an.

junger Mann holt mit Handschuhen alte Akten aus dem Archiv

kümmern sich darum, dass man auf Unterlagen von Behörden, zum Beispiel Urkunden oder Baupläne, aber auch Datenmaterial, das nur elektronisch vorliegt, schnell zugreifen kann. Sie dokumentieren das Archivgut in elektronischen Verzeichnissen und lagern es in Magazinräumen. Sie betreuen auch Benutzer/innen der Archive.

Junger Mann führt Telefonat mit dem Handy.

sorgen im Auswärtigen Amt und in den Auslandsvertretungen dafür, dass alle Schriftstücke systematisch geordnet und für die Mitarbeiter/innen griffbereit sind, und wickeln Pass- und Visaanträge ab. Fremdsprachenkenntnisse sind erwünscht.

Junger Mann bedient eine Geldbearbeitungsmaschine.

helfen mit, den Bargeldkreislauf zu steuern und zu sichern. Sie nehmen Einzahlungen von Banken entgegen und kontrollieren Geldscheine und Münzen auf Echtheit. Sie können auch im Bereich Büroverwaltung arbeiten, zum Beispiel im Rechnungswesen oder in der Registratur.

junge Frau bearbeitet Akten

tragen Informationen aus unterschiedlichen Quellen zusammen und werten sie aus. Dabei arbeiten sie den Beamten und Beamtinnen im gehobenen und höheren Dienst zu. Sie übernehmen selbstständig allgemeine Verwaltungsaufgaben wie Materialbeschaffung sowie Aufgaben im Rechnungswesen.

Junge Frau holt Akte aus einem Regal.

führen je nach Einsatzort Protokoll bei Gerichtsverhandlungen, erstellen und beglaubigen Kopien der Gerichtsentscheide. Im Grundbuchamt entscheiden sie über die Erteilung von Grundbuchauszügen. Sie können aber auch buchhalterische Tätigkeiten ausüben und anfallende Kosten für Gerichtsverhandlungen in Rechnung stellen.

Eine junge Frau sitzt in einem Büro und telefoniert.

wirken bei der Bearbeitung von Anträgen mit, bei denen es um soziale Leistungen geht, wie etwa Rente und Erziehungsgeld. Sie erledigen zudem Aufgaben in der Buchhaltung, registrieren und verwalten Akten und andere Schriftstücke. Sie sind auch Ansprechpartner/innen von Bürgern, die Fragen zur Sozialversicherung haben.

Steuerverwaltungsbeamtin arbeitet bearbeitet Akten

befassen sich mit der Verwaltung von Steuern. Sie beraten Steuerzahler/innen und bearbeiten Steuererklärungen. Im Außendienst gehört auch das Pfänden von Steuerschulden dazu. Auch im Konfliktfall wissen die Beamten und Beamtinnen, wie mit den Betroffenen angemessen umzugehen ist.

Ein Mann bereitet mithilfe der Männer vom Materiallager einen Messeauftritt vor.

beschaffen von Lebensmitteln für die Kantine bis hin zu Waffen alles, was Streitkräfte benötigen. Sie betreuen die Beschäftigten in Personalangelegenheiten und sorgen für die Wartung der Gebäude und Übungsplätze. Übrigens: In den Kreiswehrersatzämtern helfen sie auch bei der Gewinnung von Personal für den Freiwilligendienst der Bundeswehr mit.

Eine Frau wertet ein Satellitenbild am Computer aus.

beobachten das Wetter, indem sie die Temperatur, Windrichtung und -stärke, Luftdruck, -feuchtigkeit und Niederschlagsmenge messen. Dafür bedienen sie EDV-gesteuerte Anlagen, die sie auch warten und überwachen. Die gesammelten Daten werten sie aus und wirken bei der Erstellung von Wetterprognosen mit.

Ein junge Frau sitzt im Auto und arbeitet am Laptop.

kontrollieren nicht nur Warenflüsse, sie kümmern sich auch um die Beschaffung von Materialien. In der Zahlstelle übernehmen sie Buchhaltungsarbeiten und überwachen den rechtzeitigen Zahlungseingang von Bußgeldern. Wusstest du, dass sie auch Versteigerungen von beschlagnahmten Gegenständen durchführen?

Eine junge Frau berät einen Kunden der Agentur für Arbeit.

nehmen Arbeitslosmeldungen entgegen und erteilen Ratsuchenden Auskünfte. Sie helfen ihnen auch beim Ausfüllen von Formularen. Außerdem bearbeiten sie Anträge auf Arbeitslosengeld und prüfen Ansprüche auf Leistungen.

Eine junge Frau in einer Robe sitzt an einem Tisch und recherchiert in Gerichtsakten und am Laptop.

kümmern sich um zahlreiche Verwaltungsaufgaben, die bei Gericht anfallen. In Verhandlungen führen sie Protokoll. Sie berechnen auch Gebühren und nehmen Einträge im Grundbuch oder im Handelsregister vor.

Junge Frau im Beratungsgespräch mit einer Kundin

verwalten die Verträge der Versicherten, wenden Sozialgesetze an und berechnen Beiträge. Sie beraten die Versicherten zum Beispiel bei Fragen zu möglichen Leistungen. Sie arbeiten auch mit Ärzten/Ärztinnen, Krankenhäusern, Pflegediensten oder Apotheken zusammen.

Eine junge Frau stempelt ein Dokument ab.

bearbeiten je nach Behörde Vorgänge wie das An- und Abmelden eines Autos, Baugenehmigungen oder erstellen Kirchensteuerbescheide. Du kannst dir sicherlich denken, dass sie mit komplizierten Gesetzestexten arbeiten.

Schau dir die Sterne an und behalte den Überblick:
Kategorie 1 () = Auf jeden Fall ansehen!
Kategorie 2 () = Auch interessant. Ansehen!
Kategorie 3 () = Ein Blick kann nicht schaden.
Kategorie 4 = Eher nicht interessant.

Ausbildungsvergütung

Auszubildende, die eine duale Ausbildung machen, also im Betrieb und in der Berufsschule lernen, erhalten eine Ausbildungsvergütung. Schulische Ausbildungen werden zumeist nicht vergütet. Ausnahmen gibt es zum Beispiel bei Pflegeberufen.

Kosten und Finanzen

Für manche Ausbildungen können Gebühren anfallen, insbesondere an privaten Schulen. Öffentliche Schulen sind dagegen in der Regel gebührenfrei. Trotzdem können Kosten entstehen, zum Beispiel für Bücher.

Auszubildende können finanzielle Unterstützung beantragen. Bei schulischen Ausbildungen ist BAföG möglich, bei betrieblichen Ausbildungen eine Berufsausbildungsbeihilfe.

Häufige und seltene Ausbildungen

Manche Ausbildungen werden recht häufig angeboten, andere sind dagegen eher selten. Wieder andere gibt es bevorzugt in bestimmten Regionen. Ausbildungsplätze in deiner Nähe findest du unter:

www.regional.planet-beruf.de
Es kann sich aber lohnen, wenn du regional flexibel bist! Wichtig ist, dass du dich für einen Beruf entscheidest, der deinen Stärken entspricht und dich interessiert.

http://berufsfeld-info.de/planet-beruf/tbf/recht-verwaltung