Recht und Sicher­heit

Feuerlöscher
Portrait von Michael Siefener

Der Experte

Michael Siefener

ist Pressesprecher im Bayerischen Innenministerium.

Hier erfährst du, was Ausbildungsbetriebe von ihren Azubis erwarten.

Telefon und Kalender

Planen und organisieren

Diese Grundfertigkeiten spielen eine wichtige Rolle, besonders wenn es um Einsätze der Feuerwehr oder der Polizei geht. Gerade hier geschehen oftmals Ereignisse sehr überraschend. Dann gilt es, mit wenigen vorhandenen Informationen flexibel und schnell überlegt zu handeln.

Blaulicht

Daueraufmerksamkeit

Gerade bei der Feuerwehr und der Polizei können sich Einsätze über mehrere Stunden oder Tage erstrecken. Da ist es enorm wichtig, dass sowohl die Konzentration und Einsatzbereitschaft als auch die körperliche Fitness nicht nachlassen.

Polizeiabsperrung

Psychische Stabilität und Belastbarkeit

Ob bei Polizei oder Feuerwehr – hier gilt es, mit Problemen stets ruhig und gelassen umzugehen. Volle Leistungsfähigkeit wird auch in Gefahren­situationen vorausgesetzt.

Grüner Textmarker mit markiertem Text

Textsicherheit

Gerade in der Berichterstattung kommt es in hohem Maße darauf an, korrekt wiederzugeben, was passiert ist oder mitgeteilt wurde. Oftmals sind diese Berichte entscheidend für die Arbeit anderer Behörden, zum Beispiel wenn andere Rettungskräfte eingesetzt werden oder wenn Vernehmungen an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet werden.

Frau mit einem Kollegen auf Streife am Bahnhof

Verantwortungsbewusstsein / Teamfähigkeit

Wer schwer verletzte Personen aus einem eingestürzten Gebäude rettet oder im Streifendienst eine Gefahrensituation meistern muss, trägt die Verantwortung für das Leben anderer, aber auch für die eigene Gesundheit. Da ist es wichtig, sich stets die Folgen des eigenen Handelns bewusst zu machen. Auch deine Kollegin oder dein Kollege zählt. Er oder sie vertraut auf dich und muss sich auf dich verlassen können.

Du interessierst dich für diesen Arbeitsbereich? Doch welche Berufe könnten dir gefallen?
Klicke auf einen Beruf, über den du mehr wissen willst.
Oder mach den Tätigkeiten-Check und sieh, welche Berufe zu deinen Interessen passen könnten.
anlegen der Gasmaske im Fahrzeug vor dem Einsatz

Notsituationen vorzubeugen und Sicherheit zu gewährleisten steht in vielen Berufen im Vordergrund: Beamte/Beamtinnen im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst übernehmen die Brandschutzwache bei Feuerwerken. Beamte/Beamtinnen im mittleren Justizvollzugsdienst sind unter anderem für die sichere Unterbringung von Gefangenen verantwortlich. Beamte/Beamtinnen im mittleren Dienst des Verfassungsschutzes hingegen analysieren Informationen, um rechtzeitig Gefahren zu erkennen, die von extremistischen Gruppen ausgehen. Als Polizeivollzugsbeamter/-beamtin im mittleren Dienst inspizierst du im Streifendienst Gefahrenstellen.

junge Frau bei der Terminberatung mit einer Mandantin

Bürgerinnen und Bürger müssen die Möglichkeit haben, sich über Gesetze und ihre Auslegung zu informieren. Fachkräfte der Arbeitswelt Recht und Sicherheit sind die entsprechenden Ansprechpartner. Rechtsanwaltsfachangestellte führen Vorbesprechungen mit Mandanten und informieren sie über den Stand ihres Rechtsstreits. Auch Patentanwaltsfachangestellte führen Vorgespräche mit Antragstellern, die ein Patent einreichen möchten, und helfen ihnen bei formalen Fragen.

Frau prüft Gesetze in einem Gesetzesbuch

Ein wichtiger Aspekt bei Berufen rund um Verwaltungs­tätigkeiten ist, Bürger/innen bei der Wahrnehmung ihrer Rechte zu unterstützen. Als Patentanwalts­fachangestellte/r unterstützt du Antragsteller/innen, einen Markennamen anzumelden. Notarfachangestellte wissen, von welcher Behörde Unterlagen einzufordern sind, um einen Grundstücksvertrag anzufertigen. Rechtsanwaltsfachangestellte erstellen etwa Unterlagen bei zivilrechtlichen Streitigkeiten. Dabei sind sie an einen engen Termin- und Zeitplan gebunden.

Eine Zelle wird aufgeschlossen.

Um Sicherheit zu gewährleisten, sind Kontrollen notwendig. Beamte/Beamtinnen im mittleren Justizvollzugsdienst beaufsichtigen Gefangene, überwachen deren Kontakte zu Besuchern und kontrollieren Haft- und Gemeinschaftsräume. Auch als Polizeivollzugsbeamter/-beamtin beaufsichtigst du Personen, die gegen das Gesetz verstoßen haben, etwa während eines Gefangenentransports. Wenn du bei der Feuerwehr arbeitest, wirst du eventuell bei Konzerten und anderen Großveranstaltungen als Sicherheitswache eingesetzt.

Ein Polizeivollzugsbeamter führt ein Gespräch mit einem Zeugen

Beamte/Beamtinnen im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst kommen oft als Erste an einen Unfallort oder an eine Brandstätte. Dort bekämpfen sie nicht nur die Flammen, sondern retten auch Personen und Tiere und leisten Erste Hilfe. Nach Unfällen und Unwettern räumen sie Hindernisse aus dem Weg und beseitigen Gefahrenstoffe. Polizeivollzugsbeamte/-beamtinnen im mittleren Dienst sind Ansprechpartner/innen für Bürger, die Rat und Hilfe benötigen, etwa nach einem Verkehrsunfall oder bei Konflikten mit nächtlichen Ruhestörern. Siehe auch Bereich „Technik, Recht und Sicherheit (Dienstleistung)".

Hände auf einer Tastatur geben Daten in Computer ein

Bei vielen Verwaltungsberufen mit Schwerpunkt Sicherheit ist es wichtig, zunächst einmal Daten zu erheben und dann auch auszuwerten. Als Beamter/Beamtin im mittleren technischen Dienst der Fernmelde- und Elektronischen Aufklärung spürst du Funk- und Radarsignale auf, dokumentierst sie und überprüfst, ob sie nachrichtendienstlich von Interesse sind. Beamte/Beamtinnen im mittleren Dienst des Verfassungsschutzes sammeln und analysieren beispielsweise Informationen über extremistische Gruppen, die die Sicherheit des Staates gefährden.

Eine junge Frau arbeitet am Computer und trägt ein Headset.

suchen Funk- und Radarsignale. Mithilfe von Suchempfängern und Scannern spüren sie Signale auf und prüfen sie auf nachrichtendienstliche Verwertbarkeit. Du kannst dir sicherlich denken, dass Verschwiegenheit wichtig ist.

Ein junger Mann in Feuerwehrausrüstung trainiert den Löscheinsatz.

leisten schnelle Hilfe in Not und Gefahr. Sie löschen Brände, retten und bergen Menschen und Tiere. Nach Unwettern oder Unfällen räumen sie Hindernisse aus dem Weg. Dabei setzen sie Motorsägen oder Brechstangen ein. Natürlich leisten sie am Unfallort auch Erste Hilfe.

Junger Justizvollzugsbeamter führt Personenkontrolle bei einem Häftling durch

sorgen im allgemeinen Vollzugsdienst für die Sicherheit in der Justizvollzugsanstalt. Sie kontrollieren die Haftzellen und überwachen die Arbeitsorte der Gefangenen. Sie kümmern sich auch um die Ordnung und Sauberkeit in sämtlichen Räumen.

Person liest einen Sicherheitsbericht

sind daran beteiligt, Informationen über sicherheitsgefährdende Aktivitäten zu beschaffen, zu analysieren und auszuwerten. Sie untersuchen schriftliche Quellen, beobachten verdächtige Personen und überwachen in bestimmten Fällen Telefone. Übrigens geht es dabei auch um Wirtschaftsspionage.

Ein junger Mann in Anzug steht an einem Tresen und telefoniert.

arbeiten Notaren und Notarinnen zu und erledigen Büroarbeiten. Am Computer setzen sie eidesstattliche Erklärungen, Vollmachten oder Verträge auf. Ist ein Vorgang abgeschlossen, stellen sie den Mandanten/Mandantinnen die Leistungen in Rechnung. Sie behalten selbstverständlich stets die Fristen für laufende Vorgänge im Auge.

Eine junge Frau stempelt gerade eingetroffene Post.

unterstützen Patentanwälte/-anwältinnen und erledigen anfallende Büroarbeiten. Sie erstellen Anträge für Patente und Marken und haben dabei stets die Fristen im Kopf. Weil Patente international angemeldet oder Markennamen global geschützt werden sollen, kontaktieren sie die entsprechenden Behörden im Ausland: Englisch ist also wichtig!

Junger Bundespolizist nimmt Personenkontrolle vor

sind vor allem im Kontroll- und Streifendienst unterwegs. Sie überwachen Bundesgrenzen, kontrollieren Pässe an Flughäfen und fahren bei Großveranstaltungen wie Fußballspielen auch in Zügen mit. In besonderen Fällen unterstützen sie die Polizei der Länder.

Ein junger Mann in Polizeiuniform kontrolliert auf einem Parkplatz den Personalausweis eines Passanten.

sind im Wach- und Streifendienst unterwegs. Sie schlichten Streit, regeln den Verkehr, sichern Unfallorte und nehmen Anzeigen und Unfälle zu Protokoll. Zur Aufklärung von Straftaten befragen sie Zeugen/Zeuginnen und untersuchen den Tatort. Sie können auch als Hundeführer/in oder in der Reiterstaffel arbeiten!

Eine Notarfachangestellte telefoniert mit einem Mandanten.

erledigen Büroarbeiten in der Kanzlei und unterstützen die Anwaltsnotare/-notarinnen. Dazu gehört, dass sie Mandantendaten aufnehmen und Akten anlegen sowie Schriftstücke wie Briefe, Verträge, Erklärungen oder Unterlagen fürs Gericht am Rechner anfertigen. Sie können auch Mahnverfahren einleiten.

Rechtsanwalt übergibt jungem Mann eine Akte.

arbeiten den Rechtsanwälten/-anwältinnen zu und übernehmen die Organisation des Büros: Telefon, Post und Terminabsprachen. Am Rechner bereiten sie Unterlagen für Scheidungs-, Miet- und Arbeitsgerichtsstreitigkeiten vor. Zudem übernehmen sie oft die Buchführung der Kanzlei.

Schau dir die Sterne an und behalte den Überblick:
Kategorie 1 () = Auf jeden Fall ansehen!
Kategorie 2 () = Auch interessant. Ansehen!
Kategorie 3 () = Ein Blick kann nicht schaden.
Kategorie 4 = Eher nicht interessant.

Ausbildungsvergütung

Auszubildende, die eine duale Ausbildung machen, also im Betrieb und in der Berufsschule lernen, erhalten eine Ausbildungsvergütung. Schulische Ausbildungen werden zumeist nicht vergütet. Ausnahmen gibt es zum Beispiel bei Pflegeberufen.

Kosten und Finanzen

Für manche Ausbildungen können Gebühren anfallen, insbesondere an privaten Schulen. Öffentliche Schulen sind dagegen in der Regel gebührenfrei. Trotzdem können Kosten entstehen, zum Beispiel für Bücher.

Auszubildende können finanzielle Unterstützung beantragen. Bei schulischen Ausbildungen ist BAföG möglich, bei betrieblichen Ausbildungen eine Berufsausbildungsbeihilfe.

Häufige und seltene Ausbildungen

Manche Ausbildungen werden recht häufig angeboten, andere sind dagegen eher selten. Wieder andere gibt es bevorzugt in bestimmten Regionen. Ausbildungsplätze in deiner Nähe findest du unter:

www.regional.planet-beruf.de
Es kann sich aber lohnen, wenn du regional flexibel bist! Wichtig ist, dass du dich für einen Beruf entscheidest, der deinen Stärken entspricht und dich interessiert.

http://berufsfeld-info.de/planet-beruf/tbf/recht-und-sicherheit