Pflanzen

Sonnenblumen
Portrait von Dr. Marie-Luise Rahier

Die Expertin

Dr. Marie-Luise Rahier

ist Leiterin der zuständigen Stelle für die Berufsbildung am Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen.

Hier erfährst du, was Ausbildungsbetriebe von ihren Azubis erwarten.

Taschenrechner

Mathe

Mathe ist in allen Berufen mit Pflanzen sehr wichtig. Kenntnisse in der Flächen-, Prozent- und Dreisatzrechnung benötigt man zum Beispiel, um Aussaatflächen festzulegen oder die benötigte Menge an Düngemittel zu berechnen.

Frau topft Pflanzen ein

Handwerkliches Geschick

Das Binden von Blumengestecken erfordert anderes Geschick als beispielsweise die Reparatur einer landwirtschaftlichen Großmaschine. Gärtner/innen benötigen wiederum Geschick zum Beispiel im Umgang mit Werkzeugen und Baumaschinen.

Zahnräder

Technisches Verständnis

Bei der Aussaat, Ernte und Verarbeitung von Pflanzen sowie der Gestaltung von Gärten werden moderne Maschinen und Geräte eingesetzt. Für deren Bedienung, Wartung und Reparatur ist technisches Verständnis erforderlich.

Gemüsekörbe

Kundenorientierung

Die Direktvermarktung in landwirtschaftlichen Hofläden nimmt ebenso zu wie der Verkauf von Zierpflanzen und Sträuchern in Gärtnereien und Gartencentern. Kundenberatungs- und Verkaufsgespräche gehören daher fest zum Berufsbild.

Gummistiefel im Kuhstall

Körperliche Fitness

Moderne Maschinen und Geräte erleichtern heute oft schwere Arbeiten. Doch auch Handarbeit spielt immer noch eine wichtige Rolle. Bei der Arbeit im Freien sind eine gute körperliche Konstitution und Unempfindlichkeit gegen Witterungseinflüsse nötig.

Du interessierst dich für diesen Arbeitsbereich? Doch welche Berufe könnten dir gefallen?
Klicke auf einen Beruf, über den du mehr wissen willst.
Oder mach den Tätigkeiten-Check und sieh, welche Berufe zu deinen Interessen passen könnten.
Junger Mann steht neben einem Traktor.

setzen vollautomatische Maschinen ein, um zum Beispiel Felder zu pflügen, Getreide zu sähen und Kartoffeln zu ernten. Sie halten diese Maschinen zudem instand. Häufig arbeiten sie auch für mehrere Betriebe.

Eine junge Frau mit Brille berät eine Kundin bei der Blumenauswahl

binden Blumensträuße und gestalten Pflanzenschmuck wie etwa Kränze. Sie beraten auch Kunden und verkaufen ihre Ware. Hast du gewusst, dass sie sich im Blumen-Onlinehandel außerdem um den Warenversand kümmern?

Junger Mann pflanzt einen Baum in die Erde.

pflegen und erhalten den Wald: Sie schützen Bäume vor Schädlingen, säen neue Bäume und ernten, sortieren und lagern Holz. Übrigens gehört es auch zu ihren Aufgaben, Waldwege anzulegen und zu pflegen.

Junger Gärtner sortiert in einem Gewächshaus  rote Weihnachtssterne nach Größe

bauen Obst, Gemüse und dekorative Pflanzen an. Sie kümmern sich um die Anlage von Gärten oder legen Grabstätten an und bepflanzen Gräber. Wusstest du schon, dass Gärtner/innen auch Sportanlagen und Campingplätze gestalten?

Eine junge Frau bereitet einen Traktor für die Feldarbeit vor.

bauen Pflanzen zur Gewinnung von Nahrungsmitteln an. Sie lagern und konservieren ihre Produkte und verkaufen diese an Kunden. Auch die Zucht von Tieren gehört zu ihren Aufgaben. Natürlich arbeiten Landwirte/-wirtinnen auch am Computer, zum Beispiel um Rechnungen für Kunden zu schreiben.

Mann beim Untersuchen von Lebensmitteln in der Petrischale

untersuchen landwirtschaftliche Produkte wie Getreide oder Obst. Sie arbeiten im Labor, wirken jedoch auch bei der Anzucht von Pflanzen im Freien mit. Ihr Ziel ist es zum Beispiel, ertragreichere Pflanzen zu züchten. War dir bewusst, dass sie in einigen Betrieben auch mit genetisch verändertem Saatgut arbeiten?

Junge Frau im Gewächshaus beim bestäuben der Narbenfäden von Maispflanzen

sind an der Zucht von Nutz- und Zierpflanzen beteiligt, um sie weniger krankheitsanfällig zu machen. Auf den Versuchsfeldern oder im Gewächshaus bauen sie die Pflanzen an. Außerdem untersuchen sie, ob etwa Dünger oder Pflanzenschutzmittelmittel umweltverträglich sind. Im Labor führen sie Versuche durch und werten die Daten anschließend aus.

Ein junger Mann mit Jagdausrüstung kniet neben einem Hund im Wald.

erhalten eine artenreiche Tierwelt in ihrem Revier. Sie sichern die Nahrungsgrundlage für das Wild, indem sie zum Beispiel Wildwiesen pflegen oder Futter kaufen. War dir schon bekannt, dass sie auch für Biotope zuständig sein können?

Ein junger Mann prüft die Maische optisch und sensorisch.

pflanzen und pflegen Weinstöcke und ernten die Trauben. Sie verarbeiten sie zu Wein, Sekt oder Traubensaft und verkaufen diese Getränke. Für die Instandsetzung der Arbeitsgeräte, zum Beispiel der Pressen, sind sie ebenfalls zuständig. Außerdem überprüfen sie die Qualität ihrer Produkte manchmal auch in eigenen kleinen Laboren.

Schau dir die Sterne an und behalte den Überblick:
Kategorie 1 () = Auf jeden Fall ansehen!
Kategorie 2 () = Auch interessant. Ansehen!
Kategorie 3 () = Ein Blick kann nicht schaden.
Kategorie 4 = Eher nicht interessant.

Ausbildungsvergütung

Auszubildende, die eine duale Ausbildung machen, also im Betrieb und in der Berufsschule lernen, erhalten eine Ausbildungsvergütung. Schulische Ausbildungen werden zumeist nicht vergütet. Ausnahmen gibt es zum Beispiel bei Pflegeberufen.

Kosten und Finanzen

Für manche Ausbildungen können Gebühren anfallen, insbesondere an privaten Schulen. Öffentliche Schulen sind dagegen in der Regel gebührenfrei. Trotzdem können Kosten entstehen, zum Beispiel für Bücher.

Auszubildende können finanzielle Unterstützung beantragen. Bei schulischen Ausbildungen ist BAföG möglich, bei betrieblichen Ausbildungen eine Berufsausbildungsbeihilfe.

Häufige und seltene Ausbildungen

Manche Ausbildungen werden recht häufig angeboten, andere sind dagegen eher selten. Wieder andere gibt es bevorzugt in bestimmten Regionen. Ausbildungsplätze in deiner Nähe findest du unter:

www.regional.planet-beruf.de
Es kann sich aber lohnen, wenn du regional flexibel bist! Wichtig ist, dass du dich für einen Beruf entscheidest, der deinen Stärken entspricht und dich interessiert.

http://berufsfeld-info.de/planet-beruf/tbf/pflanzen