Personal und Rechnungs­wesen

Bunte Tabelle auf Bildschirm
Portrait von Michael Weidhaas.

Der Experte

Michael Weidhaas

ist Personalreferent bei dem Energieversorgungsunternehmen N-ERGIE.

Hier erfährst du, was Ausbildungsbetriebe von ihren Azubis erwarten.

Bestellzettel

Kaufmännische Befähigung

Du analysierst Preise und Vertragsbedingungen und ermittelst den Anbieter, der den besten Preis bietet. Oft ist auch dein Verhandlungsgeschick gefragt, um günstigere Einkaufspreise zu erzielen. Ein anderes Beispiel ist, darauf zu achten, dass offene Rechnungen beglichen werden. Bezahlt ein Kunde nicht, brauchst du Durchsetzungsvermögen.

Schultafel mit mathematischer Funktion

Rechenfertigkeit

Die muss top sein. Hinsichtlich der Rechenfertigkeit akzeptieren Unternehmen keinerlei Einschränkungen. Du solltest gut in Mathematik sein und neben den Grundrechenarten auch Anspruchsvolleres, wie etwa Zinseszinsberechnungen, beherrschen. Schließlich wirst du Kalkulationen und Jahresabschlüsse erstellen.

Arbeitsliste mit Taschenrechner und Marker

Planen und organisieren

Was erledige ich wann und in welcher Reihenfolge? Hierfür benötigst du Planungs- und Organisationsgeschick. Manchmal fällt auch die Personaleinsatzplanung in dein Aufgabengebiet.

Checkliste

Merkfähigkeit

Wichtig ist es, die jeweiligen Gesetze und ihre Anwendungsmöglichkeiten zu kennen und sich zu merken. Dazu gehört es, das Gelernte und das Fachwissen jederzeit anwenden zu können.

Bücherstapel zum Thema Weiterbildung

Weiterbildungsbereitschaft

Manche Berufstätigkeiten werden immer komplexer. Deshalb solltest du die Bereitschaft mitbringen, dich weiterzubilden, um dir spezielles Fachwissen anzueignen.

Du interessierst dich für diesen Arbeitsbereich? Doch welche Berufe könnten dir gefallen?
Klicke auf einen Beruf, über den du mehr wissen willst.
Oder mach den Tätigkeiten-Check und sieh, welche Berufe zu deinen Interessen passen könnten.
Schau dir die Sterne an und behalte den Überblick:
Kategorie 1 () = Auf jeden Fall ansehen!
Kategorie 2 () = Auch interessant. Ansehen!
Kategorie 3 () = Ein Blick kann nicht schaden.
Kategorie 4 = Eher nicht interessant.

Ausbildungsvergütung

Auszubildende, die eine duale Ausbildung machen, also im Betrieb und in der Berufsschule lernen, erhalten eine Ausbildungsvergütung. Schulische Ausbildungen werden zumeist nicht vergütet. Ausnahmen gibt es zum Beispiel bei Pflegeberufen.

Kosten und Finanzen

Für manche Ausbildungen können Gebühren anfallen, insbesondere an privaten Schulen. Öffentliche Schulen sind dagegen in der Regel gebührenfrei. Trotzdem können Kosten entstehen, zum Beispiel für Bücher.

Auszubildende können finanzielle Unterstützung beantragen. Bei schulischen Ausbildungen ist BAföG möglich, bei betrieblichen Ausbildungen eine Berufsausbildungsbeihilfe.

Häufige und seltene Ausbildungen

Manche Ausbildungen werden recht häufig angeboten, andere sind dagegen eher selten. Wieder andere gibt es bevorzugt in bestimmten Regionen. Ausbildungsplätze in deiner Nähe findest du unter:

www.regional.planet-beruf.de
Es kann sich aber lohnen, wenn du regional flexibel bist! Wichtig ist, dass du dich für einen Beruf entscheidest, der deinen Stärken entspricht und dich interessiert.

http://berufsfeld-info.de/planet-beruf/tbf/personal-rechnungswesen