Medizin (Verwaltung)

Buchstabentrenner
Portrait von Andreas Müller

Der Experte

Andreas Müller

ist Ausbildungsleiter für Kaufleute im Gesundheitswesen und dual Studierende im Universitätsklinikum Heidelberg.

Hier erfährst du, was Ausbildungsbetriebe von ihren Azubis erwarten.

Telefon im Büro

Befähigung zum Planen und Organisieren

An verwaltungstechnischen und kaufmännischen Prozessen in Gesundheitsunternehmen sind meist verschiedene Abteilungen beteiligt. Da ist es wichtig, mit Plan vorzugehen und sich untereinander abzustimmen.

Pflegedienstplan

Merkfähig­­keit

Bei Anfragen von Kollegen oder beim Kontakt mit Kunden und Patienten sollte man sich an Namen und Krankengeschichten erinnern und in der Lage sein, die richtigen Informationen schnell weiterzugeben.

mehrere Pfeile als Wegweiser

Konzentration

Bei der Arbeit gibt es viele Situationen, durch die man abgelenkt werden kann: In der Patientenaufnahme arbeitet man mit mehreren Kollegen in einem Raum. Es werden Telefonate geführt und Patienten am Schalter betreut. Hier ist es wichtig, dass man sich trotz der Nebengeräusche auf seine Aufgaben konzentriert.

Lupe

Sorgfalt

Wer Kunden oder Patienten berät, sollte – auch wenn es hektisch zugeht – sorgfältig arbeiten. Die Zufriedenheit der Kunden und Patienten steht an erster Stelle. Sorgfalt spielt natürlich auch dann eine große Rolle, wenn es um Geldbeträge geht.

Kontaktverwaltung

Flexibilität

Das Gesundheitswesen ist sehr dynamisch. Allein bei den Regelungen zur Abrechnung ändert sich ständig etwas. Diese Veränderungen wirken sich auch auf die Arbeitsabläufe aus. Daher ist es wichtig, sich schnell auf neue Bestimmungen umstellen zu können.

Du interessierst dich für diesen Arbeitsbereich? Doch welche Berufe könnten dir gefallen?
Klicke auf einen Beruf, über den du mehr wissen willst.
Oder mach den Tätigkeiten-Check und sieh, welche Berufe zu deinen Interessen passen könnten.
junger Mann gibt Frau eine Karte im Fitnessstudio

In manchen Berufen bist du als Ansprechpartner/in für Kunden gefragt, beispielsweise wenn du als Medizinische/r Fachangestellte/r arbeitest. Diese Fachkräfte übernehmen auch die Planung von Behandlungsterminen. Im Krankenhaus empfangen Kaufleute im Gesundheitswesen am Aufnahmeschalter die Patienten, beantworten ihre Fragen und helfen, Aufnahmeformulare und Behandlungsverträge auszufüllen. Auch die Beratung über Extraleistungen gehört zu ihren Aufgaben.

Junger Mann arbeitet am Computer

In vielen Berufen gehört es dazu, Leistungen abzurechnen und Zahlungseingänge zu kontrollieren. Zahnmedizinische Fachangestellte zum Beispiel rechnen mit Dentallabors, Krankenkassen und mit Privatpatienten ab. Eine spezielle Software liefert die Vordrucke. Sport- und Fitnesskaufleute stellen ihren Kunden die genutzten Fitness- sowie Wellnessangebote in Rechnung und kontrollieren die Mitgliedsbeiträge. Siehe auch den Bereich „Handel und Sekretariat".

junge Frau durchsucht Akten

Um effektiv arbeiten zu können, ist es wichtig, Informationen schnell zu finden. Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste und Medizinische Dokumentare filtern zum Beispiel Informationen aus bestehenden Datenbanken heraus. Dabei kann es sich um Patientenakten oder wissenschaftliche Fachinformationen handeln. Medizinische Fachangestellte halten die Patientenkartei auf dem neuesten Stand.

junger Mann assistiert einer Zahnärztin bei der Behandlung

Neben den verwaltungstechnischen Aufgaben stehst du in einigen Berufen auch den Ärzten und Ärztinnen bei Behandlungen und Untersuchungen zur Seite. Als Medizinische/r Fachangestellte/r nimmst du Blut ab, legst Verbände an oder bereitest Spritzen vor. Tiermedizinische Fachangestellte halten die Tiere bei einer Untersuchung und beruhigen sie. Sie können auch röntgen und bereiten Tiere auf eine Operation vor. Und ohne die Hilfe von Zahnmedizinischen Fachangestellten könnten Zahnärzte/-ärztinnen nur schwerlich eine Patientenbehandlung durchführen.

junger Mann füllt Trainingsplan aus

Für welche Fitness-Einrichtung sich Kunden oder Patienten entscheiden, hängt maßgeblich davon ab, wie ansprechend sie das Sport- und Gesundheitsangebot finden. Es ist eine der zentralen Aufgaben von Fachkräften, die bestehenden Konzepte, innerhalb des vorgegebenen finanziellen Rahmens, zu verbessern. Wer im Fitnessbereich arbeitet, sollte sich über neue Trends auf dem Laufenden halten und sich über das Angebot der Konkurrenz informieren. Außerdem ist es wichtig, von Kursleitern und Teilnehmern eine Rückmeldung einzuholen. Auf diese Weise erfährt man, ob ein Angebot gut ankommt.

Person desinfiziert sich die Hände

Hygiene ist in jeder Arztpraxis wichtig. Nach der Behandlung werden die Arbeitsflächen aufgeräumt und desinfiziert, die Instrumente sterilisiert. Nur durch strikte Hygiene kann man sicherstellen, dass keine Krankheiten übertragen werden. Zahnmedizinische Fachangestellte informieren Patienten und Patientinnen, wie sie ihre Zähne am besten gesund erhalten. Tiermedizinische Fachangestellte erklären Tierhaltern und Tierhalterinnen, wie sie ihr Tier vor Krankheiten bewahren können.

Eine junge Frau sitzt an einem Computerarbeitsplatz.

verwalten und pflegen Patientendaten. Sie erfassen und strukturieren zum Beispiel Befunde, Diagnosen, Therapien oder welche Medikamente verschrieben wurden. So kann auf diese Informationen schnell zugegriffen werden.

junge Frau prüft Abrechnungen

arbeiten in der Verwaltung, beschaffen Material und bearbeiten Personalanträge. Sie helfen Patienten, Aufnahmepapiere auszufüllen, und verwalten diese. Nach der Behandlung rechnen sie die ärztlichen Leistungen ab. Sprechen die Patienten kein Deutsch, erklären sie ihnen das Nötige auf Englisch.

Frau telefoniert im Büro

übernehmen typische Sekretariatsaufgaben und erledigen die Buchhaltung, zum Beispiel in Vereinen, Clubs, bei Sportverbänden oder Tourismuszentralen. Sie planen außerdem Sportveranstaltungen. Es kommt auch vor, dass sie auf Englisch Termine absprechen.

Eine junge Frau steht in einem Büro und sortiert Akten.

verwalten medizinische Datenbestände. Dazu gehört es, dass sie Informationen erfassen und ordnen, aber auch auswerten und Statistiken erstellen. Wusstest du, dass sie außerdem Klinikpersonal schulen, wenn neue Informationssysteme eingeführt werden?

Eine junge Frau erstellt nach der Diagnose des Arztes die Schlüsselcodes für die Abrechnung mit der Krankenkasse.

wissen, wie Krankenblattdokumentationen und Patientenaufnahmesysteme aufgebaut sind, und pflegen in diese Systeme Daten ein oder suchen sie heraus. Sie können auch Bildschirmmasken für Formulare und Dokumentationen entwerfen.

junge Frau vereinbart Termine

sorgen für einen reibungslosen Ablauf in der Praxis. Sie unterstützen Ärzte bei den Behandlungen und bereiten Behandlungszimmer und Instrumente vor. Über den Computer lesen sie Chipkarten mit Patientendaten ein und bereiten Arztbriefe, Atteste und Überweisungen vor.

Eine junge Frau arbeitet am Computer in ihrem Büro.

erledigen Büro- und Verwaltungsarbeiten. Sie setzen Briefe auf und kennen die medizinischen Fachausdrücke. Sie verwalten Patientendaten, rechnen Leistungen ab und vergeben Termine. Für sie ist es sehr wichtig, den Überblick zu behalten!

Junge Frau macht mit Kundin Muskelaufbautraining anhand von Uebungen am EMS-Fitnessgeraet

entwickeln Kundenangebote für Fitnessstudios, Sportvereine und Gesundheitseinrichtungen, führen Veranstaltungen durch und gestalten Werbemaßnahmen. Sie planen auch den Einsatz von Personal. Alle Projekte kalkulieren sie gut durch.

junge Frau assistiert einem Arzt bei einer Operation eines Pferdes

helfen Tierärzten bei der Untersuchung und Behandlung von Tieren. Sie röntgen die Tiere oder bereiten sie auf eine OP vor. Außerdem kümmern sie sich um die Praxisräume und sterilisieren Instrumente. Auch Büroarbeiten gehören zu ihren Aufgaben.

junger Mann assistiert einer Zahnärztin bei der Behandlung einer Patientin

unterstützen Ärzte in einer Zahnarztpraxis. Sie nehmen Patientendaten auf, planen Termine und assistieren bei Untersuchungen. Sie räumen Instrumente auf, aber auch das Wartezimmer. Da manche Zahnarztbesucher nervös sind, wirken sie beruhigend auf sie ein.

Schau dir die Sterne an und behalte den Überblick:
Kategorie 1 () = Auf jeden Fall ansehen!
Kategorie 2 () = Auch interessant. Ansehen!
Kategorie 3 () = Ein Blick kann nicht schaden.
Kategorie 4 = Eher nicht interessant.

Ausbildungsvergütung

Auszubildende, die eine duale Ausbildung machen, also im Betrieb und in der Berufsschule lernen, erhalten eine Ausbildungsvergütung. Schulische Ausbildungen werden zumeist nicht vergütet. Ausnahmen gibt es zum Beispiel bei Pflegeberufen.

Kosten und Finanzen

Für manche Ausbildungen können Gebühren anfallen, insbesondere an privaten Schulen. Öffentliche Schulen sind dagegen in der Regel gebührenfrei. Trotzdem können Kosten entstehen, zum Beispiel für Bücher. Auszubildende können finanzielle Unterstützung beantragen. Bei schulischen Ausbildungen ist BAföG möglich, bei betrieblichen Ausbildungen eine Berufsausbildungsbeihilfe.

Häufige und seltene Ausbildungen

Manche Ausbildungen werden recht häufig angeboten, andere sind dagegen eher selten. Wieder andere gibt es bevorzugt in bestimmten Regionen. Ausbildungsplätze in deiner Nähe findest du unter:

www.regional.planet-beruf.de
Es kann sich aber lohnen, wenn du regional flexibel bist! Wichtig ist, dass du dich für einen Beruf entscheidest, der deinen Stärken entspricht und dich interessiert.

http://berufsfeld-info.de/planet-beruf/tbf/medizin-verwaltung