Haushalt

Eine Küchenzeile ist einem Möbelhaus ausgestellt.
Portrait von Martin Gönnheimer.

Der Experte

Martin Gönnheimer

ist Schulleiter in der Familienpflegeschule in Freiburg.

Hier erfährst du, was Ausbildungsbetriebe von ihren Azubis erwarten.

lächelnde Frau

Enger Kontakt mit Menschen

Bei der Arbeit im Haushalt sollte man Freude am Umgang mit Menschen mitbringen. Die Berufe eignen sich für Personen, die gerne Einsatz- und Hilfsbereitschaft zeigen. Man versorgt und pflegt Kinder, kauft ein, bereitet Mahlzeiten zu und schafft Ordnung in der Wohnung. Dabei sind auch Kommunikationsfreude und -stärke gefragt.

Kalender

Planen und organisieren

Um einen Familienhaushalt zu managen, muss man Tages- und Wochenabläufe gut planen und organisieren. Das heißt unter anderem, mit einem fixen Budget zu wirtschaften. Geht es darum, Speisepläne zu erstellen, sollte man etwa Preise und das saisonbedingte Angebot im Blick haben.

Hände eines jungen Menschen halten die Hand eines alten Menschen.

Einfühlungsvermögen

Einfühlungsvermögen ist das A und O. Teil der Arbeit ist, sich auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Menschen einzustellen. Darüber hinaus geht es darum, Hilfsbedürftigen beizustehen und ihnen die nötige Betreuung und Pflege zu geben. Hier sind aber auch Konfliktfähigkeit und Durchsetzungsvermögen gefragt.

Spielbrett

Pädagogisches Wissen und Geschick

Zu wissen, welche Entwicklungsschritte Kinder machen und wie man sie dabei unterstützen kann, ist eine zentrale Fähigkeit, etwa für Haus- und Familienpfleger/innen. Die Fähigkeit, andere zu motivieren, ist in vielen Berufen hilfreich, egal ob bei der Arbeit mit Familien oder in der Betreuung von Älteren.

Verschiedene Wohnungsklingeln mit unterschiedlichen Namen

Flexibilität

Bei Berufen im Haushalt ist es wichtig, sich immer wieder neu auf andere Familien einzustellen. Haus- und Familienpfleger/innen haben viele verschiedene Einsätze im Jahr und versorgen alle Altersklassen – vom neugeborenen Baby bis zu den Großeltern.

Du interessierst dich für diesen Arbeitsbereich? Doch welche Berufe könnten dir gefallen?
Klicke auf einen Beruf, über den du mehr wissen willst.
Oder mach den Tätigkeiten-Check und sieh, welche Berufe zu deinen Interessen passen könnten.
Lebensmittel in einem Warenkorb

Organisationstalent ist gefragt: Als Hauswirtschafter/in oder Haus- und Familienpfleger/in leitest du den Haushalt. Es gilt, viele unterschiedliche Aufgaben immer zur richtigen Zeit zu erledigen: einkaufen, Essen kochen, putzen, Hausaufgaben betreuen. Meist muss auch Zeit für die Pflege von kranken und behinderten Haushaltsangehörigen da sein. Nicht zuletzt musst du auf die Einhaltung des Haushaltsbudgets achten und möglichst .

Mann reinigt ein Fenster

Hygiene ist sehr wichtig: Hauswirtschafter/innen und Hauswirtschaftshelfer/innen bzw. -assistenten und -assistentinnen reinigen Räume und sorgen für sauberes Geschirr, Wäsche und Kleidung. Trotz üblicher Hilfsmittel wie Staubsauger, Näh-, Spül- und Waschmaschinen kann die Arbeit körperlich anstrengend sein, zum Beispiel wenn ein Fußboden im Bücken geputzt werden muss oder große Mengen Bügelwäsche zu erledigen sind. Damit in größeren Haushalten alles perfekt läuft, stellst du Reinigungspläne auf.

Spielen im Sandkasten

Menschen in einem Haushalt zu versorgen, heißt nicht nur, sich um ihr leibliches Wohl zu kümmern. Besonders Haus- und Familienpfleger/innen greifen im Notfall helfend unter die Arme. Zum Beispiel trösten sie Kinder, wenn die Mutter wegen Krankheit abwesend ist, und haben ein Auge darauf, dass sie regelmäßig zur Schule gehen. Auch Hauswirtschafter/innen sollten zu den Familienmitgliedern, die sie betreuen, eine persönliche Beziehung entwickeln und einfühlsam auf die Bedürfnisse von Kindern und älteren Menschen eingehen.

Person misst den Puls bei einer alten Frau

Wenn du als Fachkraft für Pflegeassistenz oder als Haus- und Familienpfleger/in tätig bist, kümmerst du dich täglich um kranke oder hilfsbedürftige Menschen. Damit Wundliegen vermieden wird, bettest du sie regelmäßig um. Du wechselst auch die Bettwäsche und hilfst bei der Körperpflege sowie beim An- und Auskleiden. Nach ärztlicher Verordnung verabreichen Haus- und Familienpfleger/innen auch Medikamente. Fachkräfte für Pflegeassistenz etwa tragen auch Wundsalben auf. Siehe auch Bereich „Pflege, Therapie, medizinische Assistenz“.

Frau schneidet einen Apfel

Essen und Trinken sind menschliche Grundbedürfnisse, die bei der Arbeit im Haushalt einen hohen Stellenwert einnehmen. Du stellst dich auf unterschiedliche Ernährungsgewohnheiten von Menschen ein und bereitest bekömmliche Mahlzeiten zu. Hauswirtschafter/innen planen zum Beispiel Speisen auf hohem Niveau, richten sie ansprechend an und stellen größere Gruppen von Menschen mit ihrer Kochkunst zufrieden. Insbesondere als Haus- und Familienpfleger/in bereitest du auch Speisen zu, die ärztlichen Diätvorschriften entsprechen.

Person macht Notizen

In einem Teil der Berufe, die diesem Bereich zugeordnet sind, ist es eine wichtige Aufgabe, die Tätigkeiten, die man durchgeführt hat, aufzuschreiben. Haus- und Familienpfleger/innen dokumentieren in Beobachtungsprotokollen den Gesundheitszustand der Betreuten bzw. die Pflegesituation im jeweiligen Fall und belegen in Betreuungsprotokollen die Leistungen, die sie erbracht haben. Hauswirtschafter/innen zeigen mit einem Haushaltsplan, dass sie kostengünstig und im Rahmen des Haushaltsbudgets gewirtschaftet haben.

Ein junger Pfleger macht eine Bewegungsübung mit einer Seniorin.

betreuen behinderte, kranke und alte Menschen. Sie arbeiten ambulant im Haushalt oder in Heimen: Dort wechseln sie Verbände, helfen beim Ankleiden oder beim Essen. Sie räumen auf, waschen Wäsche und kaufen Lebensmittel ein. Wenn die hilfsbedürftige Person sich gut bewegen kann, ermuntern sie diese zum Aufstehen und Kontakte knüpfen.

Familienpflegerin berät junge Familie in ihrer Küche

kümmern sich meist vorübergehend um den Haushalt und helfen Menschen jeden Alters: Bei Krankheit oder Abwesenheit der haushaltsführenden Person erledigen sie alle Arbeiten im Haushalt und betreuen die Kinder. Sie pflegen auch chronisch kranke Menschen in deren Wohnung. Die erbrachten Leistungen halten sie in Betreuungsprotokollen fest.

Junge Frau bereitet Salat zu.

organisieren professionell alle hauswirtschaftlichen Arbeiten in Privathaushalten und sozialen Einrichtungen. Sie stellen sich auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der zu betreuenden Personen ein, leiten Kinder an, motivieren kranke Menschen und unterstützen ältere Personen bei allen Alltagsverrichtungen.

Ein junger Mann sitzt an einem Tisch und schreibt einen Essensplan.

sorgen dafür, dass in den Haushalten von sozialen Einrichtungen und in Privathaushalten alles reibungslos abläuft: Sie kaufen kostengünstig ein, kochen und räumen auf. Sie haben ein Auge darauf, dass die Kinder ihre Hausaufgaben erledigen, und pflegen, betreuen oder versorgen auch kranke oder behinderte Haushaltsangehörige.

Ein junger Mann unterstützt eine junge, behinderte Frau beim Zähneputzen.

unterstützen die Fachkräfte in Pflegeeinrichtungen bei der Betreuung von Hilfsbedürftigen oder sind in der Familienpflege tätig. Zu ihren Aufgaben kann es gehören, die Hausarbeit zu erledigen, die Kinder zu betreuen, Kranke zu pflegen und sie bei alltäglichen Tätigkeiten zu unterstützen.

Schau dir die Sterne an und behalte den Überblick:
Kategorie 1 () = Auf jeden Fall ansehen!
Kategorie 2 () = Auch interessant. Ansehen!
Kategorie 3 () = Ein Blick kann nicht schaden.
Kategorie 4 = Eher nicht interessant.

Ausbildungsvergütung

Auszubildende, die eine duale Ausbildung machen, also im Betrieb und in der Berufsschule lernen, erhalten eine Ausbildungsvergütung. Schulische Ausbildungen werden zumeist nicht vergütet. Ausnahmen gibt es zum Beispiel bei Pflegeberufen.

Kosten und Finanzen

Für manche Ausbildungen können Gebühren anfallen, insbesondere an privaten Schulen. Öffentliche Schulen sind dagegen in der Regel gebührenfrei. Trotzdem können Kosten entstehen, zum Beispiel für Bücher. Auszubildende können finanzielle Unterstützung beantragen. Bei schulischen Ausbildungen ist BAföG möglich, bei betrieblichen Ausbildungen eine Berufsausbildungsbeihilfe.

Häufige und seltene Ausbildungen

Manche Ausbildungen werden recht häufig angeboten, andere sind dagegen eher selten. Wieder andere gibt es bevorzugt in bestimmten Regionen. Ausbildungsplätze in deiner Nähe findest du unter:

www.regional.planet-beruf.de
Es kann sich aber lohnen, wenn du regional flexibel bist! Wichtig ist, dass du dich für einen Beruf entscheidest, der deinen Stärken entspricht und dich interessiert.

http://berufsfeld-info.de/planet-beruf/tbf/haushalt