Büro, Sekretariat (Planung und Kalkulation)

Detail eines Kalenders
Portrait eines Manns.

Der Experte

Marc Schmidt

ist Experte HR Marketing & Recruiting, Deutsche Hospitality.

Hier erfährst du, was Ausbildungsbetriebe von ihren Azubis erwarten.

Detail: Eine junge Frau drapiert ein Kopfkissen im Hotelzimmer zurecht.

Tatkraft

Auch wenn Hotelkaufmann/-frau eine kaufmännische Ausbildung ist, wirst du während dieser Zeit die „Operative“ erlernen, also beispielsweise Rezeption, Housekeeping und Service. Denn nur wer die praktische Arbeit kennt, kann in einem Betrieb erfolgreich organisierende Tätigkeiten übernehmen.

Taschenrechner und Kalkulation

Wirtschaftliches Denken

Folgende Fragen interessieren dich: Wann wird ein Betrieb profitabel? Welche Stellschrauben kann ich in welcher Abteilung drehen, um effektiver zu werden? Eine typische Frage ist zum Beispiel: Welcher Wareneinsatz ist angemessen, wenn eine Großveranstaltung vor der Tür steht?

Handschlag zum Geschäftsabschluss

Vertrauensvolle Arbeitsweise

Im Umgang mit Kolleginnen und Kollegen ist Vertrauen die Grundlage für ein erfolgreiches Zusammenarbeiten. Teamwork und Zusammenhalt sind wesentliche Bestandteile im Berufsleben. Das gilt vor allem – aber nicht nur – für so ein familiäres Arbeitsumfeld wie ein Hotel.

Frau beim telefonieren und schreiben

Guter schriftlicher und mündlicher Ausdruck

Kommunikation ist alles. Sei es mit Kunden beziehungsweise Gästen, mit Kolleginnen und Kollegen oder Lieferanten. Wenn du dich gut ausdrücken kannst – auch auf Englisch –, wirst du in deinem Beruf schnell Fortschritte machen und viele deiner Ziele leichter erreichen.

Detail: eine freundliche Handgeste bitte Platz zu nehmen.

Kundenorientierung

Auch die beste Strategie hilft nichts, wenn sie den Bedürfnissen des Kunden beziehungsweise Gastes nicht gerecht wird. Individuelle Betreuung und ein gewisses Maß an Flexibilität sind der Schlüssel zum Erfolg – ein zufriedener Kunde ist die beste Bestätigung.

Du interessierst dich für diesen Arbeitsbereich? Doch welche Berufe könnten dir gefallen?
Klicke auf einen Beruf, über den du mehr wissen willst.
Oder mach den Tätigkeiten-Check und sieh, welche Berufe zu deinen Interessen passen könnten.
Eine junge Frau beim Telefonieren an der Rezeption.

koordinieren die verschiedenen Abteilungen eines Hotels – Restaurant, Küche, Übernachtungsbetrieb und Lager. Sie sorgen dafür, dass der Gast den Service erhält, den er erwartet, und kümmern sich um Wünsche oder Reklamationen. Ihre Hauptaufgabe ist die Organisation, doch sie schenken auch Getränke aus oder machen die Betten.

Junge Frau zeigt Kundin Umrissplan eines Gebäudes

planen Bauprojekte, verwalten Gebäude und verkaufen beziehungsweise vermieten Häuser, Wohnungen und Gewerbeobjekte. Sie berechnen die Wirtschaftlichkeit von Neubauten oder Sanierungen und beraten Kunden auch hinsichtlich der Finanzierungsmöglichkeiten.

Ein junger Mann arbeitet am Schreibtisch mit einem Computer

steuern betriebswirtschaftliche Abläufe. Sie verhandeln mit Lieferanten, nehmen die Ware an und lagern sie. Sie planen, steuern und überwachen die Herstellung von Waren oder Dienstleistungen und führen Verkaufsverhandlungen.

junger Mann schraubt einen Rechner zusammen

ermitteln, welche Art von IT-Systemen ein Unternehmen benötigt, und beschaffen die entsprechende Hard- und Software. Sie erstellen Kostenpläne, holen Angebote von Herstellern ein und beraten und schulen Anwender/innen.

Eine junge Frau steht in einem Büro und blättert in einem Ordner.

setzen ihr organisatorisches Geschick und ihre kaufmännischen Kenntnisse bei der Herstellung von Medien ein – egal ob Film, Musik, Presse, Multimedia oder Radio. Sie kalkulieren anfallende Kosten, erstellen Drehpläne oder beschäftigen sich mit Marketingfragen.

junge Frau prüft Abrechnungen

sind die Schnittstelle zwischen Kundenbetreuung und Verwaltung. Sie empfangen Patienten/Patientinnen am Schalter der Patientenaufnahme und bearbeiten deren Aufnahmepapiere. Wusstest du, dass sie medizinische Leistungen mit den Krankenkassen abrechnen?

Ein junger Mann sitzt in einem Büro und telefoniert.

kaufen Waren ein und verkaufen sie an Handel, Handwerk und Industrie weiter. Sie kalkulieren Preise und stellen sicher, dass sie die benötigten Waren immer in genau der erforderlichen Menge auf Lager haben.

junge Frau legt einen Personplan fest

kümmern sich darum, dass Sendungen wie Briefe oder Pakete reibungslos an ihr Ziel gelangen, etwa per Kurier oder Post. Bei grenzüberschreitenden Sendungen arbeiten sie mit internationalen Unternehmen und Behörden zusammen. Übrigens bearbeiten sie auch Schadensfälle.

Junger Mann telefoniert am Schreibtisch

planen und entwickeln Werbemaßnahmen. Sie beobachten und analysieren den Markt und bestimmen Zielgruppen, bevor sie ein Kommunikationskonzept erstellen. Außerdem kalkulieren sie, wie viel eine Werbemaßnahme kostet, und sorgen dafür, dass das Budget eingehalten wird.

Junge Frau überprüft gelieferte Ware

sind Experten/Expertinnen für alle Arten von Transporten – von frischem Obst über empfindliche Computerteile bis hin zu riesigen Produktionsanlagen. Mit Auftraggebern und Transportpartnern weltweit stimmen sie ab, womit und über welche Route die Ware transportiert wird.

Junger Mann gibt Touristin Infos und Ratschläge.

geben Kunden, Ferien- oder Kurgästen Auskunft über Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte oder Öffnungszeiten – wenn nötig auf Englisch oder in einer weiteren Fremdsprache. Sie organisieren auch Veranstaltungen und setzen Verkaufs- und Marketing-konzepte zur Förderung des regionalen Tourismus ein.

Junge Frau sitzt an einem Schalter der 1. Klasse fuer ein Bahnunternehmen

sind Ansprechpartner/innen am Ticketschalter, sorgen aber auch dafür, dass unterwegs alles gut abläuft, und erledigen kaufmännische Aufgaben. Da sie häufig mit ausländischen Reisenden zu tun haben, ist es wichtig, dass sie einfache Auskünfte zu Zugverbindungen oder Tarifen auch in einer Fremdsprache geben können.

Junge Frau bearbeitet Unterlagen am Schreibtisch

planen, organisieren und kontrollieren die Beförderung von Passagieren und Frachten. Sie beraten und betreuen Kunden, zum Beispiel am Abfertigungsschalter. Außerdem sind sie zum Beispiel in der Flugzeugabfertigung, im Verkauf von Frachtraum oder im Personalwesen tätig.

Junger Mann berät einen Kunden am Telefon

arbeiten in der Medienbranche hauptsächlich im Vertrieb. Sie erstellen Angebote und kalkulieren nach Abschluss des Auftrages, ob dieser den erwarteten Gewinn eingespielt hat. Auch Verwaltungstätigkeiten können zu ihren Aufgaben gehören, etwa in der Anzeigenabteilung.

Junge Frau telefoniert am Schreibtisch

planen und organisieren den Transport von Gütern im Seeverkehr. Sie beraten ihre Kunden/Kundinnen über Transportmöglichkeiten und handeln Frachttarife aus. Sie verhandeln mit Im- und Exporteuren, Schiffseignern und Schiffslieferanten/-lieferantinnen auf der ganzen Welt.

Junge Frau macht mit Kundin Muskelaufbautraining anhand von Uebungen am EMS-Fitnessgeraet

übernehmen Verwaltungs- und Organisationsaufgaben. Sie erarbeiten Konzepte für Sportangebote und kalkulieren deren Kosten. In Fitness- und Gesundheitsstudios sowie Vereinen und Verbänden betreuen und beraten sie auch die Kunden/Kundinnen.

Eine junge Frau sitzt in einem Reisebüro durchsucht Angebotskataloge für einen Kunden.

organisieren und verkaufen Reisen. In Fremdenverkehrsbüros entwickeln sie Marketingkonzepte mit einem ansprechenden Kultur-, Freizeit- und Sportprogramm. Sie organisieren die Umsetzung dieser Konzepte und überprüfen, ob diese von Gästen und Einheimischen angenommen werden.

Junge Frau macht sich Notizen am Schreibtisch.

planen und organisieren Veranstaltungen wie Messen, Kongresse, Konzerte oder Ausstellungen. Sie koordinieren alle beteiligten Stellen und kümmern sich um den Veranstaltungsort. Sie beraten und betreuen Kunden vor und während der Veranstaltungen, erstellen Ablauf- und Regiepläne und setzen diese um.

Schau dir die Sterne an und behalte den Überblick:
Kategorie 1 () = Auf jeden Fall ansehen!
Kategorie 2 () = Auch interessant. Ansehen!
Kategorie 3 () = Ein Blick kann nicht schaden.
Kategorie 4 = Eher nicht interessant.

Ausbildungsvergütung

Auszubildende, die eine duale Ausbildung machen, also im Betrieb und in der Berufsschule lernen, erhalten eine Ausbildungsvergütung. Schulische Ausbildungen werden zumeist nicht vergütet. Ausnahmen gibt es zum Beispiel bei Pflegeberufen.

Kosten und Finanzen

Für manche Ausbildungen können Gebühren anfallen, insbesondere an privaten Schulen. Öffentliche Schulen sind dagegen in der Regel gebührenfrei. Trotzdem können Kosten entstehen, zum Beispiel für Bücher.

Auszubildende können finanzielle Unterstützung beantragen. Bei schulischen Ausbildungen ist BAföG möglich, bei betrieblichen Ausbildungen eine Berufsausbildungsbeihilfe.

Häufige und seltene Ausbildungen

Manche Ausbildungen werden recht häufig angeboten, andere sind dagegen eher selten. Wieder andere gibt es bevorzugt in bestimmten Regionen. Ausbildungsplätze in deiner Nähe findest du unter:

www.regional.planet-beruf.de
Es kann sich aber lohnen, wenn du regional flexibel bist! Wichtig ist, dass du dich für einen Beruf entscheidest, der deinen Stärken entspricht und dich interessiert.

http://berufsfeld-info.de/planet-beruf/tbf/buro-sekretariat-planung-kalkulation