Architektur und Bau­technik

raumpläne
Portrait von Thomas Krug

Der Experte

Thomas Krug

ist Ausbilder in einem überbetrieblichen Ausbildungszentrum.

Hier erfährst du, was Ausbildungsbetriebe von ihren Azubis erwarten.

Tachymeter zur Entfernungs- und Winkelmessung von Gebaeuden

Technisches Verständnis

Im Bereich Bautechnik geht es häufig darum, den Zustand von Gebäuden zu analysieren. Hilfreich ist, wenn du die Funktionsweise der Geräte, die hierzu benutzt werden, verstehst. Dann kannst du diese Werkzeuge optimal einsetzen und zügig, aber trotzdem exakt arbeiten. Es wird dir auch leichtfallen, erweiterte Funktionen von topaktuellen Maschinen zu verstehen und zu nutzen.

Taschenrechner

Mathematik

Vor Baubeginn werden zum Beispiel Steine, Beton und Sand bestellt. Die erforderlichen Materialmengen müssen vorher berechnet werden, damit am Ende nicht zu viel übrig bleibt. Gute Mathekenntnisse helfen dir auch, wenn du Zeichnungen in unterschiedlichen Maßstäben anfertigen sollst.

Verschiedene Wörterbücher

Mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

Geplante Projekte müssen verständlich beschrieben, erledigte Baumaßnahmen müssen nachvollziehbar dokumentiert werden.

Junger Mann überarbeitet mit Skizzenpapier und Bleistift Plan

Zeichnerische Fähigkeiten

Wenn du bautechnische Tätigkeiten ausüben willst, musst du in der Lage sein, Wände, Straßen, Kanäle oder ganze Häuser zu skizzieren.

stadtplanerisches Modell

Räumliches Vorstellungsvermögen

Um in Zeichnungen Bauten oder Bauteile in verschiedenen Ansichten darzustellen, ist ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen erforderlich.

Du interessierst dich für diesen Arbeitsbereich? Doch welche Berufe könnten dir gefallen?
Klicke auf einen Beruf, über den du mehr wissen willst.
Oder mach den Tätigkeiten-Check und sieh, welche Berufe zu deinen Interessen passen könnten.
Frau arbeitet im Büro am Rechner

Mit CAD-Programmen (= Computer Aided Design) setzen Fachkräfte Entwürfe für Bauten oder Verkehrswege in maßstabsgetreue Pläne und Zeichnungen um. Wichtig ist, die einschlägigen Bauvorschriften und Normen genau einzuhalten. Ergebnis sind nicht nur technische Zeichnungen, nach denen die nächsten Arbeitsschritte geplant werden können, sondern auch wirklichkeitsnahe 3-D-Darstellungen.

Buch zum Bauordnungsrecht.

Bevor mit einem Bau begonnen werden kann, muss dieser genehmigt sein. Fachkräfte im Bereich Bautechnik wirken an der Erarbeitung von Vorlagen für Genehmigungsverfahren mit. Bauzeichner/innen prüfen, ob in ausgearbeiteten Bauanträgen die Bauvorschriften eingehalten sind. Und auch wenn es an die Inneneinrichtung geht, müssen formalkorrekte Unterlagen für die Beauftragung von Firmen und Handwerkern/Handwerkerinnen erstellt werden.

Überprüfen von Berechnungen eines Bauplans mit dem Taschenrechner

Zahlen werden dir in Bauberufen immer wieder begegnen. Manchmal ist auch kaufmännisches Denken gefragt, etwa beim Berechnen der benötigten Materialmenge oder dem Abrechnen von erbrachten Bauleistungen. Bautechnische Assistenten/Assistentinnen behalten die Kosten stets im Auge, kalkulieren mit den Vorgaben des Bauherrn und halten gegebenenfalls mit ihm Rücksprache.

Mann kalkuliert am Schreibtisch Bauvorhaben

Was passiert, wenn beispielsweise Parkett verlegt werden soll und der Estrich noch nicht trocken ist? Dann müssen die zuständigen Arbeitskräfte später wiederkommen. So stockt der Bau, und es entstehen höhere Kosten. Um dies zu verhindern, koordinieren Fachkräfte im Bereich Bautechnik die Arbeiten der unterschiedlichen Beteiligten am Bau. Sie stimmen telefonisch die Termine ab, wann welche Materialien zu liefern sind oder bestimmte Arbeiten erledigt sein müssen. Auf der Baustelle kontrollieren sie, ob die Organisation geklappt hat.

Junge Frau mit mobilem Höhenmessgerät

Durch das Vermessen des Geländes schaffen Fachkräfte eine wichtige Voraussetzung für die Planung von Baumaßnahmen. Die Vermessung erfolgt mithilfe von Spezialgeräten, zum Beispiel dem Theodoliten. Auch Laser kommen zum Einsatz. Exaktes Arbeiten ist wichtig, denn eine falsche Messung oder ein fehlerhaftes Übertragen von Messdaten kann hohe Kosten verursachen.

Frau plant Modernisierungskonzept zu einem Innenraum mit einer Kundin

Wenn ein Innenarchitekt oder eine Innenarchitektin den Auftrag zur Gestaltung einer Wohnung, eines öffentlichen Gebäudes oder Messestands bekommt, unterstützen ihn/sie Assistenten oder Assistentinnen für Innenarchitektur bei dieser Aufgabe. Sie entwickeln Farbkonzepte für Innenräume, wählen Stoffe und Bodenbeläge aus und entwerfen Einbaumöbel. Auch an der Planung von Lichtkonzepten sind sie beteiligt. Zum Beruf gehört ebenfalls, die eigenen Gestaltungspläne zu präsentieren.

Ein junger Mann zeichnet einen Plan.

übernehmen die technische Realisierung der Gestaltungskonzepte von Innenarchitekten/-architektinnen oder Designern/Designerinnen. Die meiste Zeit arbeiten sie mit spezieller Software am Computer. Sie haben aber auch kreativen Spielraum für eigene Ideen und führen Beratungsgespräche mit Kunden.

Junger Mann arbeitet mit einem Computer an Bauzeichnungen

erstellen maßstabsgetreue Zeichnungen und Pläne. Sie setzen die Entwurfsskizzen von Architekten/Architektinnen sowie Bauingenieuren/-ingenieurinnen um und schaffen damit die Grundlage für eine einwandfreie Bauausführung. Bauzeichner/innen müssen auch die zu verarbeitenden Materialien gut kennen, um Angaben zu deren Eigenschaften in die Unterlagen übernehmen zu können.

Eine junge Frau misst mit dem Meßroller eine Strecke ab

arbeiten unter der Anleitung von Ingenieuren/Ingenieurinnen bei der Planung und Durchführung von Straßenbauprojekten mit. Nach der Analyse des Ausbau- und Renovierungsbedarfs planen sie die nötigen Baumaßnahmen. Wusstest du, dass diese Fachkräfte die Planungen für den Ausbau von Autobahnen erstellen?

Junger Mann vermisst mit einem Messflügel einen Fluss

halten das ober- und unterirdische Wassersystem instand. Sie unterstützen Ingenieure/Ingenieurinnen bei der Entwicklung von Anlagen zur Wasserver- und -entsorgung. Zudem legen sie Wasserschutzgebiete fest und beteiligen sich daran, Maßnahmen zum Hochwasser- oder Küstenschutz zu planen oder umzusetzen.

Junge Frau baut ein Brückenmodell.

fertigen Entwurfs-, Ausführungs- und Detailpläne an. Außerdem berechnen sie den Materialbedarf und kümmern sich um den Einkauf und die sachgerechte Lagerung von Baumaterialien. Sie nehmen auch Materialprüfungen vor, um die Qualität der Baustoffe zu gewährleisten.

Schau dir die Sterne an und behalte den Überblick:
Kategorie 1 () = Auf jeden Fall ansehen!
Kategorie 2 () = Auch interessant. Ansehen!
Kategorie 3 () = Ein Blick kann nicht schaden.
Kategorie 4 = Eher nicht interessant.

Ausbildungsvergütung

Auszubildende, die eine duale Ausbildung machen, also im Betrieb und in der Berufsschule lernen, erhalten eine Ausbildungsvergütung. Schulische Ausbildungen werden zumeist nicht vergütet. Ausnahmen gibt es zum Beispiel bei Pflegeberufen.

Kosten und Finanzen

Für manche Ausbildungen können Gebühren anfallen, insbesondere an privaten Schulen. Öffentliche Schulen sind dagegen in der Regel gebührenfrei. Trotzdem können Kosten entstehen, zum Beispiel für Bücher.

Auszubildende können finanzielle Unterstützung beantragen. Bei schulischen Ausbildungen ist BAföG möglich, bei betrieblichen Ausbildungen eine Berufsausbildungsbeihilfe.

Häufige und seltene Ausbildungen

Manche Ausbildungen werden recht häufig angeboten, andere sind dagegen eher selten. Wieder andere gibt es bevorzugt in bestimmten Regionen. Ausbildungsplätze in deiner Nähe findest du unter:

www.regional.planet-beruf.de
Es kann sich aber lohnen, wenn du regional flexibel bist! Wichtig ist, dass du dich für einen Beruf entscheidest, der deinen Stärken entspricht und dich interessiert.

http://berufsfeld-info.de/planet-beruf/tbf/architektur-und-bautechnik