Fach­unteroffizier – Sanitätsdienst

Porträt einer Fachunteroffizierin Sanitätsdienst.

Tatjana (22) ist Fachunteroffizier im Sanitätsdienst.

Ich unterstütze Zahnärzte, indem ich bei Behandlungen assistiere, Röntgenaufnahmen anfertige oder Termine vereinbare. Regelmäßig absolviere ich Schießübungen und Sportprüfungen.

Wenn Soldaten/Soldatinnen der Bundeswehr krank werden,verwundet sind oder einen Unfall hatten, kümmern sich Fachunteroffiziere im Sanitätsdienst um sie. Sie arbeiten beispielsweise als Sanitäter/in oder Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r, als Orthopädiemechaniker/in oder Krankenpfleger/in.

Eingesetzt werden sie im Heer, in der Luftwaffe, in der Marine oder in der Streitkräftebasis. Fachunteroffiziere im Sanitätsdienst arbeiten in allgemeinmedizinischen oder zahnärztlichen Behandlungsstationen, im Bundeswehrkrankenhaus oder in einem Feldlazarett, wo sie Krankentransporte organisieren und kranke Menschen pflegen.

Auch für einen ausreichenden Bestand an Medikamenten sind sie zuständig und kontrollieren die medizinischen Geräte auf ihre Funktionsfähigkeit. Selbstverständlich begleiten sie ihr Team im Rahmen multinationaler Einsätze auch ins Ausland.

Klassische militärische Führungsaufgaben nehmen Fachunteroffiziere im Sanitätsdienst der Bundeswehr zwar nicht wahr. Aufgrund ihres Dienstgrades haben sie aber dennoch eine Vorgesetztenfunktion.

Info

Art der Ausbildung:

Soldatenausbildung

Dauer der Ausbildung:

1 Jahr

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/15332