Wein­techno­loge/-techno­login

Junge Frau nimmt Weinprobe

Michelle (17) wird Weintechnologin.

Ich presse die Trauben, versetze den Most mit Reinzuchthefe und überwache die Gärung. Nach einiger Zeit fülle ich den Wein in Flaschen ab. Auch im Vertrieb unterstütze ich die Kollegen.

Weintechnologen/-technologinnen wie Michelle stellen aus Trauben und anderem Obst Most her, den sie zu Wein, Sekt oder Fruchtsaftgetränken verarbeiten. Sie bieten Weinproben an und vermarkten ihre Erzeugnisse.

Welche Traube ist am besten geeignet für Wein oder Sekt, Most oder Fruchtsaft? Um ihren Kunden einwandfreie Qualität zu liefern, brauchen Weintechnologen/-technologinnen viel Erfahrung und umfangreiche Kenntnisse.

Nach der Lese nehmen sie die Trauben entgegen und prüfen deren Qualität. Besonders der Zuckergehalt ist wichtig. Weil aus dem Zucker bei der Gärung Alkohol wird, können Weintechnologen/-technologinnen daraus den späteren Alkoholgehalt berechnen. Sie zerkleinern die Trauben in Mühlen und pumpen den Fruchtbrei, die Maische, in die Keltermaschine, um sie auszupressen. Der entstehende Saft ist der Most.

Nun geben die Weintechnologen/-technologinnen Hefe als Gärmittel zum Most. Sie überprüfen den Gärprozess rund um die Uhr – bis zum Abstich, bei dem Hefe und andere Trübstoffe aus dem Wein ausgeschieden werden. Ist die Gärung beendet, filtrieren Weintechnologen/-technologinnen den Wein erneut und beurteilen abschließend Farbe, Geruch sowie Geschmack. Dann füllen sie ihn in Fässer und Flaschen ab.

Auch interessant

Info

Art der Ausbildung:

betrieblich (dual)

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/122362