Tierwirt/in

Portrait eines jungen Manns.

Steven (17) wird Tierwirt der Fachrichtung Schäferei.

Ich sorge für die Jungtiere. Die Klauen der Lämmer schneide ich regelmäßig, damit keine Keime eindringen können. Zudem tränke ich sie mehrmals am Tag mit Ersatzmilch.

Tierwirte und Tierwirtinnen sind mit der Aufzucht und Haltung von zum Beispiel Rindern, Schafen, Schweinen oder Geflügel beschäftigt. Sie sorgen für eine weitgehend artgerechte Haltung und das gute Gedeihen der Tiere.

Wenn andere noch schlafen, beginnt für Tierwirte und Tierwirtinnen der Arbeitstag. Schweine wollen getränkt und gefüttert, Kühe gemolken werden. Das Melken übernimmt die Melkmaschine. Auch die Fütterung läuft meist maschinell durch Futterbänder. Mit Hochdruckreiniger und Schaufel säubern sie den Stahl und entsorgen die Gülle und den Mist. Sie erzeugen über elektronische Lüftungssysteme ein gutes Klima im Stall.

Tierwirte und Tierwirtinnen haben im Auge, wann ein Tier befruchtet werden soll. Wenn nötig, leisten sie Geburtshilfe und versorgen Mutter und Jungtiere. Bei Geflügel gewinnen sie Bruteier und ziehen Küken auf. Sie befreien Schafe mit der Elektroschere von ihrer Wolle und beschneiden die Klauen. Imker/innen hingegen vermehren und versorgen ihre Bienenvölker.

Zudem verkaufen Tierwirte und Tierwirtinnen lebende Tiere oder Produkte wie Fleisch, Milch, Eier oder Honig.

Auch interessant

http://bfi.plus/13630