Techn. Assistent/in – regenerative Energie­technik/Energie­management

Portrait von jungem Mann.

Fabian (17) wird Technischer Assistent für regenerative Energie­technik und Energie­management.

Ich entwerfe Solaranlagen, um Häuser mit Strom und Wärme zu versorgen. Dazu berechne ich die nötige Leistung der Kollektoren. Am besten gefällt es mir, die Elektrik zu planen.

Egal ob wir Radio hören oder das Licht einschalten – wir verbrauchen tagtäglich Energie. Technische Assistenten und Assistentinnen kennen die Methoden, wie man Energie aus Wind, Sonne und Erdwärme gewinnt und die Umwelt schont.

Wer hat sie nicht schon gesehen, die riesigen Rotoren der Windkrafträder? Technische Assistenten und Assistentinnen für regenerative Energietechnik und Energiemanagement haben sie mitentwickelt. Sie stimmen sie auf die Windstärke vor Ort ab, damit möglichst viel Energie gewonnen werden kann. Auch die Solarzellen, die inzwischen auf immer mehr Dächern zu sehen sind, werden von den Energie-Experten montiert. Wenn sie diese Windräder errichten oder Fotovoltaikanlagen installieren, arbeiten sie in großen Höhen und bei Wind, Regen und Sonne.

Auch die Beratung gehört zum Berufsalltag von Technischen Assistenten und Assistentinnen für regenerative Energietechnik und Energiemanagement. Sie informieren Privatleute, aber auch Gemeinden und Unternehmen darüber, wie diese Erneuerbare Energien einsetzen oder Energie sparen können. Zum Beispiel machen sie Vorschläge, wenn jemand die Erdwärme als Energiequelle nutzen will, und verkaufen Solaranlagen und Wärmepumpen.

Info

Art der Ausbildung:

schulisch

Dauer der Ausbildung:

2–3 Jahre

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/33197