Stanz- und Umform­mechaniker/in

Portrait des Stanz- und Umformmechanikers

Stanislaw (19) wird Stanz- und Umform­mechaniker.

Ich erstelle Blechprodukte mithilfe von Stanz- und Biegeautomaten. Ich richte die CNC-Anlagen ein und überwache sie. Außerdem ersetze ich defekte Bauteile.

Egal ob für die Kupplung im Auto, das Metallgehäuse der Küchenmaschine oder Biegeteile für Produktionsmaschinen: Stanz- und Umformmechaniker/innen stellen aus Blechen und Drähten Bauteile her. Dabei haben sie es mit hochmodernen Produktionsanlagen zu tun, die sie betreiben, während der Herstellung der Produkte überwachen und instand halten.

Stanz- und Umformmechaniker/innen sind Spezialisten und Spezialistinnen darin, komplexe Stanz- und Umformanlagen zu bedienen, und stellen mit ihnen Blech- und Drahtbauteile her. Bevor es an die eigentliche Produktion geht, überprüfen sie anhand von Testreihen die Einstellungen der Anlagen. Nur so können sie sicher sein, dass die Produkte, die sie fertigen, perfekt gearbeitet sind. Diese kommen im Maschinen- und Automobilbau zum Einsatz, aber etwa auch in der Medizintechnik.

Die Mechaniker/innen sorgen zunächst für die benötigte Materialmenge, danach richten sie die Stanz- und Umformmaschine ein, programmieren sie und überwachen die Herstellung. Die Bauteile kontrollieren sie nach vorgegebenen Prüfplänen. Treten technische Störungen an der Produktionsanlage auf, finden sie den Fehler und beheben ihn. Und natürlich gehört es auch zu ihren Aufgaben, die Anlage zu warten, zu pflegen und zu reparieren.

Info

Art der Ausbildung:

3 Jahre

Dauer der Ausbildung:

betrieblich (dual)

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/122285