Sattler/in

Portrait eines jungen Manns.

Robert (21) wird Sattler der Fachrichtung Fahrzeugsattlerei.

Ich beziehe Autositze mit Leder, Kunstleder oder Stoff. Dafür nähe ich die Bezüge und fixiere sie mit Kupferklammern am Sitz. Ich erneuere auch PVC- oder Stoffverdecke von Cabrios.

Ob Autositze, Sättel oder Handtaschen: Sattler/innen kennen sich mit Leder aus und bringen es in Form. Aber nicht nur Nähen, Zuschneiden und Polstern, sondern auch die Kundenberatung gehört zu ihren Aufgaben.

Sattler/innen können Sättel aller Art, Zaumzeug und anderes Zubehör für den Reitsport herstellen. Sie schneiden Leder nach Maß anhand von Schablonen zu und vernähen es in Handarbeit oder mit der Maschine. Beim Verzieren der Sättel mit Ösen und Beschlägen kommen Zangen und Sattlerhämmer zum Einsatz.

Auch bei Autoherstellern oder in Werkstätten können Sattler/innen arbeiten. Dort stellen sie etwa Innenausstattungen und Planen für Fahrzeuge her, reparieren oder montieren sie. Sie polstern und überziehen Sitze, kleben Lederverkleidungen für Armaturen und Türen auf oder schneiden Verdecke zu. Sie verarbeiten Leder, Kunststoff oder Textilien.

Interesse an Gestaltung, ein Gespür für Trends und geschickte Hände brauchen Sattler/innen, die Koffer und Handtaschen herstellen. Denn das fertige Stück soll nicht nur praktisch sein, sondern auch gut aussehen. Durch Ziernähte, Schnallen und Beschläge verleihen sie ihren Kreationen zusätzliche Eleganz.

http://bfi.plus/35262