Pferdewirt/in

Portrait einer jungen Frau.

Laura (20) wird Pferde­wirtin.

Mit den Pferden bin ich bei jedem Wetter draußen unterwegs. Ich reite mit ihnen aus, putze und trainiere sie und miste den Stall aus. Außerdem gebe ich Reitstunden.

Pferdewirtinnen und Pferdewirte wie Laura arbeiten jeden Tag mit den ihnen anvertrauten Tieren. Zum Berufsalltag in Reitschulen, auf Gestüten und Reiterhöfen gehört . Pferdewirte und Pferdewirtinnen misten Boxen aus und wuchten schwere Heu- und Strohballen, um die Boxen wieder aufzufüllen und die Tiere zu füttern. Auch Pflege steht auf dem Programm. Das Fell wird gestriegelt und Hufe ausgekratzt, ebenso werden Sattel und Zaumzeug in Schuss gehalten. Die Pferdeprofis haben die Gesundheit der Tiere im Blick und informieren Kunden über artgerechte Haltung.

In der Fachrichtung Klassische Reitausbildung etwa kümmern sich Pferdewirtinnen und Pferdewirte um die Grundausbildung der Tiere. Sie bereiten die Pferde auf die Ausbildung vor und trainieren mit ihnen. Die Reiter und Reiterinnen schulen sie im Umgang mit den Tieren und erteilen ihnen Reitunterricht. Sie tragen die Verantwortung, dass dabei kein Unfall passiert.

Sind sie dagegen in der Fachrichtung Spezialreitweisen tätig, dann bilden sie Pferde und ihre Reiter und Reiterinnen im Western- oder Gangreiten aus und bereiten sie auf Wettbewerbe vor. Auch im Pferderennsport sind Pferdewirte und Pferdewirtinnen zu finden. In Rennställen sorgen sie dafür, dass die ihnen anvertrauten Pferde auf der Rennbahn stets ihr volles Können unter Beweis stellen und als Sieger vom Platz gehen.

http://bfi.plus/77689