Personal­dienst­leistungs­kauf­mann/-frau

Portrait eines jungen Manns.

Dorian (23) wird Personal­dienst­leistungs­kauf­mann.

Telefonate und E-Mails sind für mich Alltag. Ich spreche mit Bewerbern, erstelle Mitarbeiterprofile und schicke sie den Arbeitgebern. Kommunikationsstärke ist dabei sehr wichtig.

Personaldienstleistungskaufleute sind Vermittler zwischen Unternehmen und Arbeitsuchenden. Um freie Stellen zu besetzen, suchen sie nach qualifiziertem Personal. Sie machen geeignete Kandidaten für einen Job ausfindig und prüfen genau, ob sie in das jeweilige Unternehmen passen.

Personaldienstleistungskaufleute planen den Personalbedarf eines Betriebs. Sie verfassen und gestalten Stellenanzeigen in Zeitungen oder im Internet. Meist suchen sie gut ausgebildetes Personal für spezielle Aufgaben. Die eingehenden Bewerbungen prüfen sie und treffen eine Auswahl für das Bewerbungsgespräch. Verläuft das Gespräch erfolgreich, stellen sie die Unterlagen für den Arbeitsvertrag zusammen.

Im Hinblick auf das Arbeitsrecht bilden sie sich ständig weiter. Neue Regelungen zum Gesundheitsschutz oder Arbeitsrecht geben sie an die Mitarbeiter weiter. Sie organisieren auch Schulungen, Seminare und Weiterbildungen.

Bei Personaldienstleistungsunternehmen suchen sie ebenfalls nach geeigneten Bewerbern. Sie ermitteln, wie viele Mitarbeiter mit welchen Qualifikationen der Kunde benötigt, kalkulieren Aufwand und Kosten und sind an der Vertragsgestaltung beteiligt. Auch Marketing und Kundenbetreuung können hier zu ihren Aufgaben gehören.

Info

Art der Ausbildung:

betrieblich (dual)

Dauer der Ausbildung:

3

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/58385