Medien­gestalter/in Digital und Print

Portrait eines jungen Manns.

Linus (22) wird Medien­gestalter Digital und Print der Fachrichtung Gestaltung und Technik.

Ich erstelle Webdesigns für Homepages. Dafür kommuniziere ich viel mit dem Kunden, recherchiere und erstelle Screendesigns. Nach diesem Muster programmiere ich Internetseiten.

Mediengestalter/innen Digital und Print entwickeln das Aussehen von Zeitschriften, Werbebroschüren oder Webseiten. Sie setzen ihre Ideen und Entwürfe am Computer um und präsentieren sie den Kunden und Kundinnen.

Wenn für eine Firma beispielsweise eine Internetseite zu erstellen ist, beraten Mediengestalter/innen Digital und Print die Verantwortlichen im Unternehmen und besprechen, welche Inhalte die Seite haben soll und ob Fotos, Videos oder Musikstücke eingebaut werden sollen. Dabei beachten sie die Vorgaben wie etwa Firmenfarben und Firmenlogo und sorgen für ein stimmiges Konzept.

Danach machen sie sich mit spezieller Gestaltungs-Software daran, den Auftrag für das gewünschte Medienprodukt umzusetzen. Die Kundenvorgaben immer im Blick, wählen sie Schriften und Farben aus, bearbeiten Bilder oder erstellen 3-D-Grafiken, etwa von Produkten für Onlineshops. Die Text-, Grafik- und Audiodaten gestalten sie so, dass sie sowohl für Printmedien als auch für CD-ROMs oder Internetseiten verwendet werden können.

Mediengestalter Digital und Print nutzen bei ihrer Arbeit auch das Internet, etwa um sich neue Ideen zu holen oder um die Social-Media-Inhalte von Kunden zu pflegen.

Auch interessant

http://bfi.plus/57883