Landwirt/in

Portrait einer jungen Frau.

Magdalena (19) wird Land­wirtin.

Ich fahre mit dem Traktor auf das Feld und bringe Saatgut und Dünger aus. Außerdem kontrolliere ich unsere Landmaschinen und versorge die Kühe im Stall.

Zu den Aufgaben von Landwirten und Landwirtinnen gehören etwa die Aufzucht und Versorgung von Tieren. Sie bestellen auch Felder mit großen Traktoren und schweren Maschinen. Und nicht zuletzt verkaufen sie ihre Produkte, etwa Kartoffeln oder auch Fleisch.

Für Landwirte und Landwirtinnen gibt es immer etwas zu tun: Im Sommer mähen sie die Wiesen, damit die Kühe im Winter Futter haben. Dafür schwingen sich Fachkräfte wie Magdalena auf ihre Traktoren und kuppeln das Mähwerk an. Landwirte und Landwirtinnen melken die Kühe mit einer elektrischen Melkmaschine, misten den Stall aus und füttern die Tiere. Deren Gesundheit haben sie immer im Blick. Doch es geht nicht nur um Milch: Sie halten auch Rinder, Schweine oder Hühner für die Fleischproduktion.

Einige Landwirte und Landwirtinnen beschränken sich auf den Ackerbau. Sie bauen etwa Getreide, Kartoffeln oder Hopfen an. Dafür bearbeiten sie den Boden mit Traktor und Pflug, düngen ihn und bringen das Saatgut aus. Sie ernten ihre Erzeugnisse mit Maschinen wie Mähdrescher oder Kartoffelroder. Kleine Reparaturen führen sie selbst durch. Landwirte und Landwirtinnen sind auch Kaufleute. Sie vergleichen beim Einkauf von Arbeitsmaterialien verschiedene Angebote, kalkulieren Verkaufspreise und führen teils einen eigenen Hofladen.

Auch interessant

Info

Art der Ausbildung:

betrieblich (dual)

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/272