Kosmetiker/in

Portrait einer jungen Frau.

Natalja (19) wird Kosmetikerin.

Wellness, Fußpflege, Kosmetik: Ich suche geeignete Pflegeprodukte aus und führe die Behandlungen durch. Den Kunden helfe ich, sich zu entspannen – etwa durch beruhigende Massagen.

Kosmetiker/innen bieten Schönheitspflege von Kopf bis Fuß. Sie reinigen die Haut, behandeln Akne, wenden Massagen an und pflegen Finger- und Fußnägel ihrer Kunden und Kundinnen. Auch das Auftragen von typgerechtem Make-up gehört zu ihren Aufgaben.

Ob im Kosmetikstudio oder Wellnesshotel: Kosmetiker/innen lassen gestresste Haut wieder aufleben. Zunächst betrachten sie sich den Hauttyp des Kunden und entscheiden dann mit ihm zusammen über die Art der Behandlung. Beispielsweise reinigen sie die Gesichtshaut mit einem Dampfbad, führen ein Peeling durch oder tragen eine beruhigende Maske auf. Pickel und Mitesser haben bei ihnen keine Chance. Störende Körperbehaarung entfernen Kosmetiker/innen mit Wachsstreifen oder dauerhaft mit einem Laser.

Erstrahlt die Haut in neuem Glanz, bringen sie mit passenden Make-up-Produkten Farbe ins Gesicht ihrer Kundinnen. Sie betonen Lippenkontur, Augenbrauen und Lider oder kaschieren Narben und Pigmentflecken. Auf Wunsch bringen Kosmetiker/innen auch ein Permanent-Make-up an, damit das tägliche Schminken entfällt. Hand- und Fußpflege gehören ebenfalls zu ihrem Aufgabenbereich. Sie behandeln die Nagelhaut, schneiden und lackieren Nägel. Und wer das komplette Verwöhnprogramm sucht, dem bieten Kosmetiker/innen mit einer sanften Ganzkörpermassage Entspannung.

Info

Art der Ausbildung:

3 Jahre

Dauer der Ausbildung:

betrieblich (dual)

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/14624