Hotel­kauf­mann/-frau

Portrait einer jungen Frau in einem Hotel.

Melissa (18) wird Hotelkauffrau.

Am Rechner verwalte ich die Reservierungen und gebuchten Angebote der Gäste, etwa Wellness-Pakete. Besonders gerne helfe ich bei Fragen und spontanen Wünschen weiter.

Hotelkaufleute sind im Hotel für das Zusammenspiel von Übernachtungsbetrieb, Restaurant, Küche, Lager und Verwaltung zuständig. Sie können in all diesen Bereichen jederzeit mitarbeiten. Ihre Hauptaufgaben sind jedoch Organisation, Einkauf und Buchhaltung.

Hotelkaufleute sorgen vom Büro aus dafür, dass ein Hotel rentabel geführt wird, und haben zugleich im Blick, was die Gäste von den Zimmern und im Restaurant erwarten. Sie pflegen den Kontakt zu den Gästen und haben stets ein offenes Ohr für sie. Wenn im Hotel zeitweise viel zu tun ist, helfen sie mit, Tische zu decken und Getränke auszuschenken. Als Kaufleute sind sie aber in erster Linie für die Zahlen zuständig. Sie führen die Buchhaltung, berechnen die laufenden Kosten und ermitteln die Preise für Übernachtungen.

Auch für Reiseveranstalter und Lieferanten sind Hotelkaufleute die Ansprechpartner. Mit den Reiseveranstaltern handeln sie Sonderpreise aus oder besprechen, wie viele Betten zu reservieren sind. Im Lager des Hotels halten sie immer alles vorrätig, was gebraucht wird – ob Getränke, Reinigungsmittel oder Servietten. Hotelkaufleute werten Angebote aus und bestellen die nötigen Waren.

Info

Art der Ausbildung:

betrieblich (dual)

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/9994