Feldwebel – Truppendienst

Portrait einer jungen Frau.

Stefanie (23) ist Feldwebel im Truppendienst.

Ich kontrolliere Fahrzeuge, Personen und Gebäude. Wie die Polizei nehmen wir innerhalb der Bundeswehr auch Verkehrsunfälle auf. Mein Einsatzgebiet ist rund um die Kaserne.

Feldwebel im Truppendienst bei der Bundeswehr führen Soldaten/Soldatinnen in die Praxis des Truppenalltags ein und bilden sie aus. Als Fallschirmjägerfeldwebel, Kommandofeldwebel oder Luftwaffensicherungsfeldwebel sind sie militärische Vorgesetzte.

In allen Bereichen der Streitkräfte bilden Feldwebel im Truppendienst die ihnen anvertrauten Soldaten/Soldatinnen aus und führen sie in Übungen sowie im Einsatz. Eine anspruchsvolle Aufgabe! Im Heer führen sie beispielsweise als Fallschirmjägerfeldwebel eine Fallschirmjägergruppe. Mit ihrem Team sind sie auf sich allein gestellt, erfüllen selbstständig Einsatzaufträge und sind zudem verantwortlich für alle. Auch für die Einsatzbereitschaft der Waffen und der Fahrzeuge ihrer Teileinheit sind sie zuständig.

Als Feldwebel der Luftwaffensicherungstruppe sind sie unter anderem als Gruppen- oder Zugführer/in tätig. Sie betreiben und beschützen Flugplätze, Depots und Stützpunkte im In- und Ausland. Bei der Marine heißt die Dienstgradbezeichnung nicht Feldwebel, sondern Bootsmann. Manchmal werden Feldwebel im Truppendienst an Bord von Schiffen oder Flugzeugen eingesetzt. Feldwebel sind auch bei der Feldjägertruppe tätig und führen militärpolizeiliche Einsätze im In- und Ausland durch.

Info

Art der Ausbildung:

3 Jahre

Dauer der Ausbildung:

Soldatenausbildung

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/15328