Fach­lehrer/in – musisch-technische Fächer

Portrait einer jungen Frau.

Lena (20) wird Fachlehrerin für musisch-technische Fächer.

Für jedes Unterrichtsthema erstelle ich Arbeitsblätter, die ich mit den Kindern bespreche. Dann üben wir: im Fach Kommunikationstechnik etwa, mit dem Zehn-Finger-System zu schreiben.

Fachlehrer/innen für musisch-technische Fächer unterrichten in den Fächern Hauswirtschaft, Sport, Technik, Wirtschaftslehre/Informatik, Bildende Kunst, Musik, Kommunikationstechnik, Werken oder Technisches Zeichnen. Sie bereiten den Unterrichtsstoff schülergerecht auf und beschaffen Materialien. Ihre Schüler leiten sie beim künstlerischen Gestalten und beim Umgang mit Werkzeugen an. Sie korrigieren Hausaufgaben und vergeben Zensuren.

In Fächern wie Informatik und Technisches Zeichnen geht es ihnen vor allem darum, praktische Fertigkeiten für das Berufsleben zu vermitteln. Im Werk- und Hauswirtschaftsunterricht führen die Fachlehrer/innen Arbeitsschritte in der Holz- oder Metallbearbeitung, beim Kochen oder Handarbeiten selbst vor.

Fachlehrer/innen orientieren sich an dem vom Lehrplan vorgesehenen Lernstoff, nehmen aber auch Rücksicht auf lernschwächere Schüler/innen und geben Eltern Anregungen zur Förderung. Wie andere Lehrer/innen nehmen sie an Konferenzen und Elternsprechstunden teil.

Info

Art der Ausbildung:

schulisch

Dauer der Ausbildung:

2-4 Jahre

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/9387