Fachkraft – Schutz und Sicherheit

Portrait eines jungen Manns.

Dominiko (20) wird Fachkraft für Schutz und Sicherheit.

Bei Einlasskontrollen stelle ich mit einer Handsonde sicher, dass keine unerlaubten Gegenstände wie Messer mitgebracht werden. Im Werkschutz gehe ich auch auf Streife.

Sie sind bei Rockkonzerten dabei, begleiten gepanzerte Werttransporter oder führen nachts auf dem Gelände von Firmen Kontrollgänge durch: Fachkräfte für Schutz und Sicherheit schützen Personen, Objekte und Werte.

Durch ihre uniformähnliche Dienstkleidung sind Fachkräfte für Schutz und Sicherheit für jeden gut erkennbar. Sie sorgen dafür, dass sich Unberechtigte keinen Zutritt zu Firmen- oder Werksgebäuden verschaffen. Sie behalten ständig die Monitore im Auge, auf denen die Bilder der Überwachungskameras laufen. Bei Rundgängen über das Betriebsgelände werden sie manchmal von Wachhunden begleitet.

Auch in Einkaufspassagen, auf Bahnhöfen oder Flughäfen gehen Fachkräfte für Schutz und Sicherheit auf Streife. Geldtransporter fahren sie selbst oder begleiten sie als Beifahrer. Im Ernstfall arbeiten sie Hand in Hand mit der Polizei und den Rettungskräften.

Wenn eine große Veranstaltung wie ein Fußballspiel stattfindet, sorgen sie für Sicherheit. Zudem sind sie für den Schutz von Filmstars und anderen Prominenten zuständig und lassen diese nicht aus den Augen.

Info

Art der Ausbildung:

betrieblich (dual)

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/14463