Fach­kraft – Pflege­assistenz

Portrait eines jungen Manns.

Felix (17) wird Fachkraft für Pflegeassistenz.

Im Pflegeheim betreue ich ältere Menschen: Ich wasche sie, helfe ihnen, möglichst lange beweglich zu bleiben, und reiche ihnen Essen an. Hat ein Patient Kummer, spreche ich mit ihm.

Fachkräfte für Pflegeassistenz übernehmen bei Menschen mit Behinderung, bei Kranken oder Senioren die Grundpflege, zu der die Körperpflege gehört. Und sie stehen anderen Fachkräften zur Seite.

Sie helfen älteren oder kranken Menschen nicht nur bei der Körperpflege, sondern auch beim An- und Auskleiden und bei der Essenseinnahme. Damit die Patienten sich nicht wund liegen oder vereinsamen, ermuntern Fachkräfte für Pflegeassistenz die Hilfsbedürftigen, sich zu bewegen. Außerdem führen sie einfache pflegerische Maßnahmen durch, wie Verbände wechseln. Die Fachkräfte sind in Pflegeheimen oder in Privatwohnungen tätig und unterstützen die zu betreuenden Menschen und deren Angehörige im Haushalt.

Sie erstellen Speisepläne und kaufen ein. Den zu Betreuenden helfen Fachkräfte für Pflegeassistenz beim Ausfüllen von Formularen oder bei Behördengängen. Zudem beraten sie die Angehörigen, beispielsweise im Gebrauch von Hilfsmitteln wie Gehhilfen. Stets haben sie auch ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Patienten und Angehörigen.

Info

Art der Ausbildung:

schulisch

Dauer der Ausbildung:

2–3 Jahre

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/10128