Fach­kraft – Möbel-, Küchen- und Umzugs­service

Portrait eines jungen Manns

Nusret (19) wird Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugs­service.

Ich stelle stets sicher, dass ich die richtigen Teile einlade. Hat ein Kunde eine Holzvitrine mit Beleuchtung bestellt, baue ich sie vor Ort zusammen und schließe die Kabel an.

Fachkräfte für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice können richtig anpacken: Sie beladen den Lastwagen mit Möbeln und liefern diese aus. Beim Kunden bauen sie alles auf und schließen Geräte an.

Damit alle Möbel und Geräte unversehrt beim Kunden ankommen, wählen die Fachkräfte für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice das geeignete Verpackungsmaterial aus. Dann beladen sie sorgfältig den Lastwagen. Nach der Anlieferung schaffen sie die Möbel zuerst in die Wohnung und bauen sie oft auch gleich auf. Sie schrauben, nageln oder kleben Möbelteile aus Holz oder Kunststoff zu Schränken, Regalen oder Küchenzeilen zusammen. Doch nicht jede Küche oder Schrankwand passt auf Anhieb. Daher bearbeiten die Fachkräfte einzelne Möbelstücke mit Säge, Hobel oder Fräse, bis sie passgenau sind. Außerdem installieren sie auch elektrische Geräte und schließen zum Beispiel Waschmaschinen an. Fachkräfte für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice sind die Ansprechpartner, die bei Nachfragen oder Wünschen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Und wenn ein Kunde sich beschwert, weil doch etwas kaputtgegangen ist oder nicht ganz passt, kümmern sie sich geduldig um die Reklamation.

Info

Art der Ausbildung:

betrieblich (dual)

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/34980