Eisen­bahner/in – Betriebs­dienst

Portrait eines jungen Manns.

Kevin (18) wird Eisenbahner im Betriebsdienst der Fachrichtung Lokführer und Transport.

Die Passagiere müssen sicher ankommen. Das ist das Allerwichtigste. Also prüfe ich regelmäßig, ob die Zugtechnik in Schuss ist, und steuere den Zug mit höchster Konzentration.

Eisenbahner/innen im Betriebsdienst können viele Aufgaben übernehmen: Sie steuern Züge, sorgen vom Stellwerk aus für freie Fahrt oder stellen Güterlieferungen zusammen.

Wo Züge rollen, sind Eisenbahner/innen im Betriebsdienst nicht weit. Wenn sie am Steuer einer Lok oder einer S-Bahn sitzen, sind sie für den sicheren Transport von Passagieren und Gütern zuständig. Vor der Abfahrt nehmen sie ihr Fahrzeug zunächst sorgfältig unter die Lupe. Während der Fahrt halten sie sich exakt an die Streckensignale und nehmen stets Rücksicht auf die Fahrgäste und die Ladung, etwa beim Bremsen und Beschleunigen.

Arbeiten sie im Stellwerk, bedienen Eisenbahner/innen im Betriebsdienst vom Computerbildschirm aus Weichen und Signale und geben die Gleise für die Züge frei. An Güter- und Rangierbahnhöfen stellen sie dagegen Züge zusammen, koppeln Waggons in der passenden Reihenfolge an die Loks und füllen Frachtpapiere aus. Auch kaufmännische Aufgaben können im Güterverkehr für die Eisenbahner/innen im Betriebsdienst dazukommen – zum Beispiel wenn es gilt, Kunden über die Transporttarife zu informieren.

http://bfi.plus/15178