Designer/in (Ausbildung) – Kommunikations­design

Portrait eines jungen Manns.

Josua (23) wird Designer für Kommunika­tions­design.

Um Plakate oder Werbekampagnen zu erstellen, ist ein Gespür für aktuelle Trends wichtig. Meine Entwürfe erstelle ich erst händisch und anschließend am Computer.

Ob Anzeigenkampagne, Messestand oder TV-Spot – Kommunikationsdesigner/innen entwickeln Kommunikationsstrategien und entscheiden so mit über den Erfolg eines Firmenauftritts.

Zu Beginn informieren sie sich über die Marketingstrategie des Kunden oder der Kundin und über Konkurrenzprodukte. Dann finden sie heraus, welcher Kundenkreis umworben werden soll. Nun heißt es, Ideen visuell umzusetzen. Geistesblitze und Vorüberlegungen werden schnell mit der Hand aufs Papier gebracht. Für die wesentlichen Aufgaben kommen dann grafische Computerprogramme zum Einsatz.

Die Designer/innen entwerfen damit zum Beispiel das Seitenlayout einer Broschüre, platzieren Text und Fotos, wählen Schriftarten und Schriftgrößen und machen Vorschläge für die Farbgebung.

Außerdem gestalten sie zum Beispiel Entwürfe für ein einprägsames Logo. Zum Teil übernehmen sie auch vom Kunden gelieferte Text- oder Grafikdaten. Sie spüren gängige Trends auf, um den Zeitgeist zu treffen. Zum Schluss erstellen sie die endgültige Version als digitale Vorlage.

Info

Art der Ausbildung:

schulisch

Dauer der Ausbildung:

2–4 Jahre

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/13968