Chemisch-technische/r Assistent/in

Portrait einer jungen Frau.

Eva (19) wird Chemisch-technische Assistentin.

Meine Arbeit im Labor bringt Theorie und Praxis zusammen: Ich nutze viele Apparate, um chemische Stoffe zu analysieren oder Schadstoffe in geringsten Mengen nachzuweisen.

Chemisch-technische Assistenten/Assistentinnen wie Eva unterstützen Wissenschaftler/innen bei chemischen Untersuchungen. Sie bereiten im Labor Proben vor und untersuchen diese.

Für Versuche stellen sie die benötigten Geräte und Materialien zusammen. Während der Untersuchungen bedienen und überwachen sie Apparaturen sowie Mess- und Prüfgeräte, die auch von ihnen gewartet werden. Sie protokollieren die Messergebnisse, fertigen Messreihen an und erstellen zu den Ergebnissen Statistiken und Grafiken.

In der pharmazeutischen Industrie werden sie vor allem auch für mikrobiologische Untersuchungen gebraucht. Darüber hinaus berechnen sie zum Beispiel die Einsatzstoffe von Arzneimitteln und arbeiten an neuen Rezepturen mit. Bei Behörden sind sie etwa in Kontrolllaboratorien der Wasserversorgung, Abwasserreinigung und Abfallbeseitigung tätig.

Um Haut und Atemwege zu schützen, tragen Chemisch-technische Assistenten/Assistentinnen bei der Arbeit Schutzkleidung. Beim Umgang mit besonders gefährlichen Stoffen, wie etwa Säuren, halten sie sich streng an die Schutzvorschriften.

Info

Art der Ausbildung:

schulisch

Dauer der Ausbildung:

2 Jahre

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/5793