Berufs­hub­schrauber­führer/in (CPL (H))

Portrait eines jungen Manns mit Kopfhörer im Cockpit eines Hubschraubers.

Ruben (23) wird Berufshubschrauberführer.

Vor jedem Flug hole ich flugrelevante Informationen ein, plane den Flug und kontrolliere den Hubschrauber. Wenn alles in Ordnung ist, fliege ich los.

Vom Rettungsflug bis zur Verkehrsüberwachung, vom Lastentransport bis zur Personenbeförderung: Berufshubschrauberführer/innen können in unterschiedlichsten Bereichen tätig sein.

Berufshubschrauberführer/innen bringen zum Beispiel ein Notarztteam zur Unfallstelle auf der Autobahn. Vor dem Flug überprüfen sie, ob die Wetterlage einen Einsatz zulässt. Sind alle Flugunterlagen und -pläne vorhanden? Nachdem sie die Einsatzdaten studiert haben, überwachen sie das Betanken und Beladen. Im Hubschrauber selbst prüfen sie vor dem Start die Instrumente, die Navigations­einrichtungen und das Triebwerk.

Danach geht es los. Berufshubschrauberführer/innen fliegen häufig auf Sicht. Bei schlechter Sicht steuern sie den Hubschrauber mithilfe der Instrumentenanzeige. Sie behalten die Anzeigen im Cockpit zu jedem Zeitpunkt im Auge und beobachten den Luftraum aufmerksam.

Nach dem Flug erstellen Berufshubschrauberführer/innen Berichte, zum Beispiel über Störungen während des Flugs.

Info

Art der Ausbildung:

schulisch

Dauer der Ausbildung:

1 Jahr

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/7344