Beamt(er/in) – Zoll­dienst (mittl. Dienst)

Portrait einer jungen Frau.

Anna-Lena (18) wird Beamtin im mittleren Zolldienst.

In der Zollabfertigung prüfe ich, ob alle Vorschriften eingehalten werden. Im Außendienst durchsuche ich die Wohnungen von Beschuldigten oder führe Personen- und Fahrzeugkontrollen durch.

Illegale Zigarettenverkäufer gehören mancherorts zum Straßenbild. Da sie und andere enormen wirtschaftlichen Schaden durch Umgehung der Steuer anrichten, fahnden Beamte und Beamtinnen im mittleren Zolldienst nach geschmuggelten Waren.

Sie führen Warenkontrollen an der Grenze, auf Flug- und Seehäfen und an Bahnhöfen durch. Sind die Lieferpapiere gültig und die entsprechenden Steuern entrichtet worden? Beamte/Beamtinnen im mittleren Zolldienst entscheiden, ob Waren ein- und ausgeführt oder durch das Land transportiert werden dürfen. Ihre Kontrollen verhindern, dass illegale Warenlieferungen leicht ihr Ziel erreichen.

Sie erheben auch Zölle und Verbrauchssteuern wie die Tabak- oder Energiesteuer. Außerdem gehen sie gegen kriminelle Organisationen wie die Drogenmafia oder Waffenhändler/innen und international tätige Banden vor. Sie bekämpfen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung genauso, wie sie Schutzzölle erheben, um die Einfuhr von Produkten zu Dumpingpreisen zu verhindern. Beamte/Beamtinnen im mittleren Zolldienst arbeiten dafür, dass verbotene Produkte, etwa Betäubungsmittel, weder ein- noch ausgeführt werden. Spezielle Spürhunde, die sie dafür ausgebildet haben, helfen bei der Suche.

Info

Art der Ausbildung:

Beamtenausbildung

Dauer der Ausbildung:

2 Jahre

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/7943