Auto­maten­fach­mann/-frau

Portrait eines jungen Manns.

Lucas (18) wird Automaten­fachmann.

Ich bin für Kaffee- und Snackautomaten in einem festen Gebiet zuständig. Vor Ort reinige und warte ich die Maschinen oder behebe mechanische und elektronische Defekte.

Automatenfachleute bieten Service auf Knopfdruck. Egal ob Getränke-, Zigaretten- oder Bankautomaten: Sie sorgen dafür, dass die Geräte gefüllt sind und störungsfrei funktionieren.

Wer hat nicht schon mal Geld in einen Automaten gesteckt, und es kam nichts heraus? Vielleicht blieb auch das Geld stecken? Dann müssen Automatenfachleute ran, die die Ware nachfüllen und dafür sorgen, dass das Gerät wieder einwandfrei funktioniert.

Sie stellen die Automaten auf, sorgen für deren Betriebsbereitschaft und kontrollieren den Bestand der Waren. Bevor Kaffee, Limonade oder Süßigkeiten ausgehen, kümmern sie sich rechtzeitig um Nachschub. Sie befüllen die Automaten mit Waren und achten darauf, dass das Haltbarkeitsdatum nicht überschritten wird.

Das eingeworfene Geld nehmen sie aus den Automaten. Sie kontrollieren den Betrag und führen Abrechnungen und Kassenabschlüsse durch.

Alte oder beschädigte Automaten holen sie ab und bringen sie zur Reparatur – selbstverständlich nicht ohne vorher ein neues Gerät aufgestellt zu haben. Die Schäden und Fehler notieren sie genau.

Weil es verschiedene Arten von Automaten gibt, informieren sie ihre Kunden über die geeigneten Geräte. Sie empfehlen ihnen den – auch nach rechtlichen Vorschriften – geeigneten Standort. Manchmal verkaufen sie auch die Automaten.

http://bfi.plus/126833