Assistent/in – medizinische Gerätetechnik

Portrait einer jungen Frau.

Hilal (18) wird Assistentin für medizinische Geräte­technik.

Habe ich elektronische Bauteile eines EKG-Monitors repariert, prüfe ich alle Funktionen nochmals ganz genau. Erst dann wird das Gerät wieder in einem Krankenhaus eingesetzt.

Kein Krankenhaus und kaum eine Arztpraxis kommt ohne moderne Medizintechnik aus – Ultraschallgeräte oder Röntgenapparate zum Beispiel. Assistenten und Assistentinnen für medizinische Gerätetechnik helfen bei der Beschaffung der Geräte und warten sie.Am Anfang steht die Kaufberatung für das medizinische Personal. Assistenten und Assistentinnen für medizinische Gerätetechnik, die im Fachhandel tätig sind, kennen die Funktionen und die technischen Daten der Geräte genau. Sie beraten Ärzte und Ärztinnen, was die technische Ausstattung der Praxis betrifft. Bestellte Apparate installieren sie und weisen das Personal in die richtige Bedienung ein. Regelmäßig überprüfen sie die Geräte – denn dies ist für die Sicherheit der Patienten wichtig.

Assistenten und Assistentinnen für medizinische Gerätetechnik finden schnell technische Defekte bei einem medizinischen Gerät. Sie nutzen Prüfgeräte und Werkzeuge für ihre Arbeit vor Ort in der Praxis oder im Krankenhaus. Bei größeren Schäden kontaktieren sie den Hersteller und leiten die Störungsmeldung an den technischen Service weiter. Manchmal arbeiten sie auch an der Produktentwicklung medizinischer Geräte mit.

Info

Art der Ausbildung:

schulisch

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/2874