Assistent/in – Innen­architektur

Portrait eines jungen Manns.

Daniel (22) wird Assistent für Innen­­architektur.

Bei der Planung mache ich mir Gedanken über die Aufteilung eines Raumes. Ich vermesse diesen und zeichne einen genauen Grundriss. Am Ende erstelle ich ein Miniaturmodell.

Eine Wellness-Oase als Badezimmer oder eine coole Szenekneipe? Assistenten und Assistentinnen für Innenarchitektur gestalten Einrichtungen zusammen mit anderen Fachleuten. Sie statten Räume vom Fußboden bis zur Lampe aus. Sie achten darauf, dass die Räume harmonisch wirken, egal ob es sich um eine Privatwohnung oder ein Restaurant handelt. Zunächst setzen sie mit speziellen CAD-Programmen Entwürfe und Maße in genaue Pläne um. Gemeinsam mit Innenarchitekten/architektinnen überlegen sie, welche Anforderungen die Einrichtung erfüllen soll. Welcher Boden ist für eine Disco am besten geeignet? Sind die Fliesen des Hallenbads rutschsicher? Sie beachten dabei auch, wie viel Geld zur Verfügung steht, und holen Angebote ein.

Bei der Planung arbeiten Assistenten und Assistentinnen für Innenarchitektur eng mit den Kunden/Kundinnen zusammen, denn deren Bedürfnisse müssen in die Gestaltung mit einfließen. Sie wählen Materialien und Farben sowie die Beleuchtung und die Bodenbeläge entsprechend den Vorlieben ihrer Kunden aus. Dabei berücksichtigen sie auch praktische Überlegungen: Beispielsweise darf in einem Restaurant zwischen Küche und Gastraum nichts im Weg stehen.

Info

Art der Ausbildung:

schulisch

Dauer der Ausbildung:

2–3 Jahre

Weitere Infos zu diesem Beruf findest du im BERUFENET:

http://bfi.plus/8564