Metall­erzeugung und Gießerei

Wichtig in diesem Bereich

  • technisches Verständnis
  • körperliche Belastungsfähigkeit
  • Daueraufmerksamkeit
  • handwerkliches Geschick

Eisen, Stahl, Aluminium – metallische Werkstoffe sind allgegenwärtig. Als Fachkraft im Bereich Metallerzeugung und Gießerei stellen Sie die Ausgangsprodukte für die unterschiedlichsten Güter her.

Das Auto auf dem Parkplatz, das Essbesteck in der Küche, die Büroklammer auf dem Schreibtisch – alles zum Teil oder ganz aus Metall. Unsere Produkt- und Produktionswelt baut auf der Verfügbarkeit von metallischen Werkstoffen und entsprechenden Bauteilen auf. Als Fachkraft in der Metallerzeugung und Gießerei stellen Sie Metall in seinen unterschiedlichen Qualitätsstufen, Ausprägungen und Ausformungen her.

Das Auto auf dem Parkplatz, das Essbesteck in der Küche, die Büroklammer auf dem Schreibtisch – alles zum Teil oder ganz aus Metall. Unsere Produkt- und Produktionswelt baut auf der Verfügbarkeit von metallischen Werkstoffen und entsprechenden Bauteilen auf. Als Fachkraft in der Metallerzeugung und Gießerei stellen Sie Metall in seinen unterschiedlichen Qualitätsstufen, Ausprägungen und Ausformungen her.

Anlagen bedienen und warten

Wie viele Bereiche der Industrie, so ist auch die Metallerzeugung und Gießerei mittlerweile ein in Teilen automatisierter Prozess. Mit entsprechenden technischen Anlagen und Geräten für das Schmelzen der Rohstoffe, für das Formen, Auswalzen und den Guss gehen Sie täglich um. Gemäß Ihren Vorgaben und den jeweils herzustellenden Produkten richten Sie die Anlagen ein, konfigurieren gegebenenfalls Steuerprogramme und überwachen den Produktionsablauf. Werden verschiedene Endprodukte hintereinander an einer Produktionseinheit hergestellt, dann führen Sie die notwendigen Arbeiten zur Umrüstung durch. Außerdem warten Sie die Anlagen und halten diese instand.

Hitze und schwere Teile

So viel ist sicher: Sie haben einen heißen Job. Da, wo Metall gewonnen wird, geht nichts ohne entsprechende Temperaturen in den diversen Schmelz- und Gussvorrichtungen. An die Hitze haben Sie sich gewöhnt, manchmal tragen Sie auch feuerfeste Schutzkleidung. Doch nicht nur wegen der Hitze kann Ihre Arbeit schon mal anstrengend sein: Sie heben und tragen schwere Teile, etwa wenn Sie Gießwerkzeuge montieren müssen. Außerdem kann je nach konkretem Beruf Schichtarbeit erforderlich sein, da die Anlagen zum Teil andauernd in Betrieb bleiben müssen.

Schnell eingreifen

Wenn Sie alle Anlagen eingerichtet und den automatisierten Produktionsprozess angestoßen haben, sind Sie mit Ihrer Arbeit noch lange nicht fertig. Denn die Überwachung der Abläufe ist wichtiger Bestandteil Ihres Aufgabenbereichs. Treten Fehler auf, dann gilt es, schnell und richtig zu reagieren, um einerseits Schäden an den Anlagen zu vermeiden und andererseits die hohe Qualität des jeweiligen Endprodukts sicherzustellen. Zudem muss eine stärkere Umweltbelastung, die durch eine Fehlfunktion verursacht werden könnte, verhindert werden. Dank Ihrer Erfahrung und Ihrer Ausbildung haben Sie kein Problem damit, diese Verantwortung im Rahmen des Herstellungsprozesses zu übernehmen.

Maschinen einrichten

Wenn Sie Produktionsanlagen für den Herstellungsprozess vorbereiten, dann ist Handarbeit gefordert. Sie nutzen in diesem Zusammenhang unterschiedliche Werkzeuge, beispielsweise bei der Beschickung und Einrichtung von Maschinen zur Kabelherstellung. Sie gehen dabei ebenso schnell wie präzise vor und achten darauf, dass sämtliche Teile fest sitzen. Dadurch gewährleisten Sie eine reibungslose Produktion, an deren Ende fehlerfreie Werkstücke stehen.

Portrait von Dieter Mewes

Dieter Mewes

Neue Verfahren und Werkstoffe erfordern die Erweiterung des Wissens.

Interview mit Dieter Mewes, Leiter der VDG-Akademie im Haus der Gießereiindustrie in Düsseldorf

Herr Mewes, was gibt es Neues im Bereich Metallerzeugung und Gießerei?
Dieter Mewes: Die deutschen Gießereien haben sich zu hochmodernen Fertigungsstätten mit Hightech-Anlagen entwickelt. Neue Verfahren und Werkstoffe erfordern die kontinuierliche Erweiterung des Wissens. Der hohe Anteil an Automatisierung und rechnergestützter Simulation wird weiter zunehmen.

Wie ist die aktuelle Situation?
Dieter Mewes: Viele Gießereien entwickeln neue Produkte, verbessern Prozesse und qualifizieren ihre Mitarbeiter. Themen wie Leichtbau und Elektromobilität stehen momentan im Mittelpunkt. Die Situation wird allerdings grundsätzlich von Personalmangel bei Facharbeitern, Meistern und Führungskräften geprägt – die Gießereibranche benötigt Fachkräfte.

Welche Berufsperspektiven bieten sich?
Dieter Mewes: „Guss aus Deutschland“ gilt heute in der ganzen Welt als Markenzeichen für höchste Qualität. Zur Sicherung dieser Stellung werden auch in Zukunft Mitarbeiter gesucht, die sich für einen Karriereweg innerhalb der Gießereibranche entscheiden und die gegebenen Möglichkeiten für ihre berufliche Zukunft nutzen.

Welche Weiterbildungen sind möglich?
Dieter Mewes: Hier wäre an erster Stelle der Industriemeister der Fachrichtung Gießerei oder der Meister Fachrichtung Modellbau zu nennen. Zudem kann eine Qualifizierung zum Techniker Gießereitechnik angestrebt werden. Eine weitere Option ist das Studium Gießereitechnik, das zum Beispiel an der Universität Duisburg-Essen von Meistern auch ohne Abitur begonnen werden kann.

Die Arbeitswelt wandelt sich beständig. Auch der Schritt in die Selbstständigkeit kann eine Möglichkeit sein, sich an veränderte Anforderungen am Arbeitsmarkt anzupassen. Im diesem Berufsbereich ist das beispielsweise im zulassungsfreien Metall- und Glockengießerhandwerk möglich. Ein Meistertitel ist hier für die Betriebsgründung zwar nicht vorgeschrieben, aber sehr sinnvoll, um die unabdingbaren kaufmännischen Kenntnisse zu erlangen. Gute Tipps auf dem Weg zum eigenen Unternehmen bietet das durchstarten Themenheft „Existenzgründung“, das kostenlos im BiZ oder unter dem folgenden Link erhältlich ist. Online informiert die Bundesagentur für Arbeit außerdem über wichtige Aspekte der Selbstständigkeit. Infos zur Selbstständigkeit Themenheft „Existenzgründung“

Titelseite des Themenheftes Existenz 2015
http://berufsfeld-info.de/durchstarten/tbf/metallerzeugung-giesserei-2